Was macht ein Verpacker? Berufsbild Verpacker

Entdecke die neuen Stellenangebote für Verpacker

Berufsbild Verpacker/in

Was macht ein Verpacker - Berufsbild

Aufgabe des Verpackers ist die Vorbereitung und Verpackung der Ware für Lagerung, Versand und Verkauf.

Je nach Tätigkeitsbereich (Lebensmittel-, Industrie- oder Handwerksbetriebe) gelten für diesen Vorgang spezifische Merkmale, denn so unterschiedliche Produkte wie Lebensmittel und Getränke, Arzneimittel, Konsumgüter, Industriegüter usw. verlangen nach unterschiedlichen Verpackungsverfahren und -materialien.

Im Allgemeinen sind die häufigsten Verpackungsvorgänge das Eindosen, das Verpacken, das Eintüten, das Abfüllen in Flaschen, das Etikettieren.

In seiner Arbeit benutzt der Verpacker unterschiedlich komplexe Verpackungsmaschinen und automatische Verpackungsanlagen: z. B. Abfüllmaschinen, Verschließmaschinen, Wickelmaschinen, Etikettier- und Bündelmaschinen, von denen jede für spezifische Arbeitsvorgänge konzipiert ist. Der Verpacker überwacht die Funktion der Verpackungsmaschinen und stellt sicher, dass sie immer mit den erforderlichen Materialien bestückt sind, wie Kartons, Verpackungsmitteln, Deckel und Etiketten. Daneben muss er die Unversehrtheit und die Qualität des Endprodukts garantieren: zu den Aufgaben des Verpackers zählt denn auch die stichprobenweise Qualitätskontrolle des verpackten Produkts und die Aufzeichnung der ermittelten Daten in entsprechenden Berichten, um Effizienz und Qualität zugleich zu erreichen. In einigen Werken gehört auch die Entnahme der Ware aus dem Lager (das Picking/Kommissionieren) zu den Verpackungsaufgaben: in diesem Fall wird der Mitarbeiter als Kommissionierer / Verpacker bezeichnet.

Der Verpacker ist normalerweise ein Arbeiter mit einer abhängigen Beschäftigung. Er untersteht dem Schichtführer und arbeitet unter Einhaltung der betrieblichen Vorgängen und der Sicherheitsvorschriften aus. Er kann in Vollzeit, Teilzeit oder auch saisonal (tageweise) arbeiten, insbesondere in der Lebensmittelindustrie, mit saisonbedingten starken Schwankungen. Zur Arbeitszeit: normalerweise handelt es sich um Schichtarbeit, auch nachts, je nach Arbeitsanforderungen.

Aufgaben eines Verpackers

Verpacker - Aufgaben

Die Aufgaben des Verpackers sind:

  • Waren verpacken unter Einhaltung der Zeit-, Qualitäts- und Mengenvorgaben
  • Verpackungsmaschinen mit den erforderlichen Materialien bestücken (Kartons, Beutel, Behälter, Verpackungsmittel)
  • Den Verpackungsvorgang und die einzelnen Maschinen überwachen
  • Qualitätskontrolle der verpackten Stücke durchführen
  • Verpackungsmaschinen einrichten und bedienen
  • Die korrekte Maschinenfunktion sicherstellen
  • Wartungs- und Reparaturbedarf für die Maschinen seiner Abteilung anzeigen

Verpacker - Ausbildung

Verpacker - Ausbildung

Um Verpacker zu werden gibt es keine spezifischen Ausbildungsanforderungen, auch wenn der Abschluss einer weiterführenden technischen oder Berufsschule empfohlen wird. Die nötigen Kenntnisse für die Ausübung der Arbeit werden je nach Produktionsanforderungen häufig direkt am Arbeitsplatz erworben. Die berufliche Eingliederung kann z. B. über eine Einarbeitungszeit mit Unterstützung durch erfahrene Mitarbeiter erfolgen.

Da Verpacker/innen an hochautomatisierten Maschinen und Anlagen arbeiten (Abfüll-, Einsteck-, Etikettiermaschinen usw.), sind technische Kenntnisse zu ihrer Funktion und den Arbeitsschritten sowie zu den eingesetzten Verpackungsstoffen (bedruckte oder unbedruckte PP-Folie, Papier, Glas, Aluminium u. a.) erforderlich.

Stellenanzeigen für Verpacker/innen in der Lebensmittelproduktion können u. U. auch spezifische Zertifizierungen in Lebensmittelkonservierung und Hygienevorschriften verlangen.

Verpacker - Fähigkeiten und Voraussetzungen

Verpacker - Kompetenzen

Die Hauptkompetenzen, die von einem Verpacker erwartet werden, sind die Kenntnis der Funktionsweise der Verpackungsmaschinen und die Fähigkeit zu deren Überwachung. Besonders geschätzt ist die Fähigkeit, die wichtigsten Wartungsarbeiten ausführen zu können.

Daneben braucht ein Verpacker Handfertigkeit, Sorgfalt fürs Detail und die Fähigkeit zur Teamarbeit mit den Mitarbeitern, die an dem Produktionsprozess beteiligt sind.

Berufsaussichten als Verpacker

Karriere als Verpacker

Ein Verpacker kann im Verlauf seiner Karriere zum Abteilungsleiter oder Leiter der Verpackung aufsteigen mit Anlagenmanagement- und -überwachungsaufgaben. Mit zunehmender Erfahrung ist ein Übertritt in benachbarte Abteilungen wie Produktion, Logistik und Qualitätskontrolle möglich.

Spezialisiert sich ein Verpacker hingegen auf die Wartung von Verpackungsmaschinen, eröffnen sich ihm zusätzliche Arbeitsmöglichkeiten als Wartungstechniker, Wartungsleiter oder Automatenbediener.

Gute Gründe für einen Job als Verpacker

Verpacker sind in vielen Produktionsbereichen gefragt (Lebensmittel, Pharma, Industrie, Lederwaren, Textilien …). Ihre Arbeit ist wichtig, um die korrekte Aufbewahrung der Produkte zu garantieren, sie zu schützen und vor Verderb zu bewahren. Dank seiner Kompetenzen ist ein guter Verpacker in der Lage, Vorschläge zur Verbesserung der Anlagenproduktivität bei gleichbleibender Qualität der Ergebnisse zu machen.

Der Verpacker arbeitet eng mit den Bereichen Produktion, Lager, Logistik und Qualitätskontrolle zusammen, um einen korrekten Warenfluss innerhalb der vorgegebenen Zeiten und auf die erforderliche Art und Weise sicherzustellen: als Verpacker zu arbeiten ist somit eine ausgezeichnete Wahl, um Karriere in Versand/Logistik und im Supply-Chain-Management zu machen.

Bleibe auf dem Laufenden und verpasse kein Stellenangebot mehr!
Trage Deine Email-Adresse ein und erhalte alle neuesten Verpacker Jobs
E-Mails können jederzeit abbestellt werden.