Was macht ein Wartungs- und Servicetechniker? Aufgabe, Fähigkeiten Karriere

Berufsbild Wartungs- und Servicetechniker/in

Was macht ein Wartungs- und Servicetechniker - Berufsbild

Der Wartungs- und Servicetechniker ist ein Techniker, der sich auf die Wartung, Inspektion, Pflege und Reparatur von Maschinen und Anlagen spezialisiert hat. Er hat eine grundlegend wichtige Rolle in der Aufrechterhaltung der perfekten Effizienz und Funktionsfähigkeit von Maschinen und Anlagensystemen in Industriebetrieben.

Aber was macht ein Wartungs- und Servicetechniker genau?

Der Wartungstechniker hat zwei Hauptaufgaben: zum einen die programmierte, regelmäßige Wartung und zum anderen die außerplanmäßige Wartung.

Bei der präventiven Wartung (geplanten Instandhaltung) führt der Servicetechniker periodische Kontrollarbeiten und Inspektionen an den Maschinen durch und wird präventiv tätig, um Situationen vorzubeugen, die die korrekte Maschinenfunktion beeinträchtigen könnten. Er ersetzt abgenutzte Teile, schmiert Getriebe, Motoren, Pumpen und mechanische Antriebssysteme, tauscht verschlissene Werkzeuge aus, kalibriert Instrumente, ersetzt Filter, Getriebe, Ventile, Leitungen und Kabel.

Eine besondere Art der periodischen Instandhaltung ist die vorausschauende Instandhaltung (predictive Maintenance), die auf der angegebenen Nutzungsdauer einer Maschine basiert: der Zweck ist, jedes einzelne Bauteil vor Erreichen seiner Lebensdauergrenze auszutauschen, um unvorhergesehenen Stillstand zu vermeiden.

Im Allgemein erfolgt die regelmäßige, präventive Wartung nach einem vorab durch den Wartungsleiter festgelegten Plan.

Bei der Ausführung der Wartungsmaßnahmen stimmt sich der Techniker Instandhaltung mit Maschinenbedienern, Anlagenführern, Technikern und anderen Produktionsmitarbeitern ab, um vorbeugende Instandhaltung in produktionsfreien Zeiten durchzuführen und Produktionsstillstand zu minimieren.

Bei Störungen oder Defekten führt der Wartungstechniker hingegen ausfallbedingte Instandhaltungsmaßnahmen durch (breakdown Maintenance). Über Diagnose-Instrumente findet er Fehler und defekte Bauteile auf und kümmert sich um die Wiederinbetriebnahme der Maschine oder der Fertigungsanlage. Gegebenenfalls demontiert der Instandhaltungstechniker die Anlage, baut die defekten Bauteile aus, ersetzt sie oder repariert sie. Danach führt er Funktionstest und Sicherheitsprüfungen an Maschinen, Geräten, Vorrichtungen, Systemen und Anlagen durch.

Für die schadensabhängige Instandhaltung ist rasches Eingreifen nötig, um fehlerbedingte Stillstandszeiten zu vermeiden.

Wartungs- und Servicetechniker - Kompetenzen

Aber nicht nur das...

Der Wartungs- und Servicetechniker hat auch Aufgaben im Bereich der Dokumentation: er sammelt Daten, dokumentiert die Wartungsarbeiten im Prüfbuch und erstellt Berichte zu den vorgenommenen Reparaturen, den Störungen und den Routineprüfungen und erstattet dem Leiter Wartung und Instandhaltung oder dem Produktionsleiter Bericht.

Daneben kann er sich auch mit der Verwaltung des Ersatzteillagers befassen, um für die Wartung und Instandsetzung benötigtes Material jederzeit zur Hand zu haben (Werkzeug, Bauteile und andere Teile auf Vorrat).

Was sind die Beschäftigungsmöglichkeiten für Wartungs- und Servicetechniker?

Zumeist arbeiten Wartungs- und Servicetechniker in Produktionsanlagen und Industrieunternehmen, u.a. im Bereich Maschinenbau und Metallbau, in metallverarbeitenden Betrieben, in Luft- und Raumfahrt, in der Automobilindustrie, in der Elektronik- und Konsumgüterindustrie und überall dort, wo Maschinen im Betrieb sind.

In großen Werken sind Instandhaltungstechniker als interne Mitarbeiter für die Wartungs- und Instandsetzungsarbeiten der Produktionsanlagen zuständig und leisten internen technischen Service. Oder aber sie arbeiten im technischen Kundenaußendienst und greifen bei Störungen beim Kunden vor Ort ein.

Der Wartungstechniker trägt die Verantwortung für die Wartung und Instandsetzung von Maschinen und Anlagen unterschiedlicher Art, z. B. Werkzeugmaschinen, Verpackungsmaschinen, Pumpen und Hydrauliksystemen, Produktionsanlagen, Fördereinrichtungen, Stanzmaschinen, Biegepressen usw.

Die ständige Weiterentwicklung und zunehmende Automatisierung von Industrieanlagen mit der Verbreitung von CNC-Maschinen und Robotern erfordert die Erweiterung der Kenntnisse als Servicetechniker Maschinenbau: neben Kenntnissen in Mechanik und Elektrotechnik wird die Mechatronik immer wichtiger. Auch das Werkzeug entwickelt sich weiter: neben dem Handwerkzeug für die mechanische Wartung werden immer häufiger auch komplexe computerisierte Werkzeuge eingesetzt, vor allem bei der Analyse und der Fehlerdiagnose.

Ein Servicetechniker Mechanik muss unter Umständen lange im Stehen, in unbequemer Haltung oder auf sehr beschränktem Platz arbeiten, um an die zu reparierenden Maschinenteile zu gelangen: deshalb ist eine gute körperliche Verfassung unverzichtbar. Es kann auch vorkommen, in Räumen mit hoher Temperatur, in der Nähe von lauten Maschinen mit laufenden Organen arbeiten zu müssen und Dämpfen, Staub oder gefährlichen chemischen Stoffen ausgesetzt zu sein. Aus diesem Grund ist die Beachtung der gültigen Unfallverhütungsvorschriften und der Gebrauch geeigneter persönlicher Schutzausrüstung wie Handschuhen, Atemschutz, Helm, Schutzanzug usw. grundlegend wichtig.

Die Arbeitszeiten eines Wartungstechnikers können sich auch auf 2 - 3 Schichten verteilen. In dem Fall, dass Serviceeinsätze und Notdienst für kontinuierlich laufende Anlagen garantiert werden müssen, sind Schichten rund um die Uhr und 365 Tage im Jahr (einschließlich Feiertage und Nachtarbeit) sicherzustellen.

Arbeitet man als Instandhaltungstechniker bzw. Servicespezialist für Wartungsfirmen und Unternehmen, die Industrieservice, Wartung & Instandsetzung im Auftrag Dritter ausführen, kann ein wesentlicher Teil der Arbeit auch in Außendiensteinsätzen vor Ort beim Kunden sein.

Bleibe auf dem Laufenden und verpasse kein Stellenangebot mehr!
Trage Deine Email-Adresse ein und erhalte alle neuesten Wartungs Servicetechniker Jobs
E-Mails können jederzeit abbestellt werden.

Aufgaben des Wartungs- und Servicetechnikers

Wartungs- und Servicetechniker - Aufgaben

Die Aufgaben eines Wartungstechnikers sind:

  • Inspektion, Wartung, Instandsetzung von Produktionsanlagen
  • Reparaturarbeiten und Justierung von komplexen Anlagen und CNC-Maschinen
  • Montage- und Demontagearbeiten
  • Maschinenumsetzungen
  • Sofortiger Eingriff bei Störungen
  • Schnelle Fehlerermittlung und -behebung
  • Reparatur und Austausch gebrochener oder defekter Bauteile
  • Funktions- und Wirksamkeitsprüfung der reparierten Maschine
  • Dokumentation sämtlicher Wartungsarbeiten

Wartungs- und Servicetechniker - Ausbildung

Wartungs- und Servicetechniker - Ausbildung

Wenn man Wartungstechniker werden möchte, benötigt man eine abgeschlossene Ausbildung als Wartungs- und Servicetechniker (m/w/d) - Maschinenbau, eine Ausbildung als Instandhaltungstechniker oder eine vergleichbare Berufsausbildung im technischen Bereich, z.B. als Instandhalter, Industriemechaniker, Fertigungsmechaniker, Mechatroniker, Elektrotechniker.

Von grundlegender Bedeutung sind Kenntnisse in Mechanik, Elektrotechnik, Mechatronik, Hydraulik, Industrieautomation. In der Ausbildung lernt man auch, technische Zeichnungen, Bedienerhandbücher, Herstelleranweisungen und technische Spezifikationen zu lesen, um fachgerechte Wartungen und Instandhaltungen durchzuführen.

Ebenfalls wichtig ist, sich sehr gut mit den mechanischen Bauteilen, den unterschiedlichen Arten von Anlagen und den entsprechenden Sicherheitsvorschriften auszukennen sowie mit den Montage-, Demontage- und Reparaturarbeiten an diversen Produktionsanlagen und Maschinen.

In manchen Fällen ist es möglich, Wartungs- und Servicetechniker zu werden, wenn man mehrjährige, einschlägige Berufserfahrung in der Anlageninstandhaltung bzw. im Bereich Maschinenbau- und Betriebstechnik hat. So kann sich z. B. ein Fachmann, der lange Zeit als CNC-Fachkraft, Maschinenbediener oder Anlagenführer tätig war, dank seiner umfassenden Kenntnis der Maschinenfunktion auf ihre Wartung spezialisieren und Servicetechniker Mechanik werden.

Wartungs- und Servicetechniker - Fähigkeiten und Voraussetzungen

Die Fähigkeiten und Fertigkeiten, die von einem Wartungs- und Servicetechniker Maschinenbau erwartet werden, sind:

  • Kenntnisse in Mechanik und Maschinenbau, Elektrotechnik, Hydraulik und Pneumatik
  • Fähigkeit zum Lesen technischer Zeichnungen und von Schaltplänen
  • Handwerkliches Geschick in der Ausführung der Wartungsarbeiten
  • Fähigkeit im Umgang mit computerisierten Instandhaltungsmanagement-Software (CMMS)
  • Technisches Verständnis
  • Schnelle Reaktion bei Störungen
  • Sorgfältige und selbstständige Arbeitsweise
  • Zuverlässigkeit und Teamfähigkeit
  • Schichtbereitschaft
  • (Internationale) Reisebereitschaft
  • Hohe Belastbarkeit

Berufs- und Karriereaussichten als Wartungs- und Servicetechniker

Karriere als Wartungs- und Servicetechniker

Die Karriere eines Wartungstechnikers variiert je nach Einsatzort: ist er Mitarbeiter eines Industrieunternehmen, z. B. in einer Produktionsstätte, kann er zunächst als Schichtführer oder Teamleiter mit der Supervision des Servicetechniker-Teams beauftragt sein, um danach Leiter Instandhaltung zu werden - die Funktion, die sich um die Programmierung des Wartungsplans und Überwachung der Instandhaltung kümmert.

Auch die berufliche Weiterentwicklung in Form einer Spezialisierung auf die Wartung bestimmter Maschinen ist möglich (mechanische, hydraulische, pneumatische, thermohydraulische Maschinen, CNC-Fertigungsmaschinen, Förderanlagen ...), oder auf die Wartungs- und Instandsetzungsarbeiten von Produktions- und Montageanlagen in speziellen Industriebranchen (z.B. Wartung von Lebensmittelmaschinen, Wartung und Service in Chemieanlagen, Servicetätigkeiten bei Verdichteranlagen usw.).

Gute Gründe für einen Job als Wartungs- und Servicetechniker

Die Arbeit als Wartungs- und Servicetechniker ist fundamental wichtig, um Tag für Tag die Verfügbarkeit und Effizienz von Produktionsanlagen sicherzustellen, dank regelmäßiger Wartung von Maschinen und Anlagen und vorbeugender Instandhaltung.

Der Beruf Wartungstechniker ist sehr gefragt und gut bezahlt, denn Ausfälle sind mit hohen Kosten verbunden: einen Fehler innerhalb kürzest möglicher Zeit ausfindig zu machen und zu reparieren und die Stillstandszeiten zu minimieren, sowie die Sicherheit und Funktionstüchtigkeit der Anlagen aufrecht zu erhalten, erlaubt dem Unternehmen erhebliche Kostenersparnisse.

Die Beschäftigungsaussichten für Wartungs- und Servicetechniker sind positiv: die modernen, hochtechnologischen Maschinen und Produktionsanlagen verlangen nach qualifiziertem Personal, das professionelle Störfallbehebung und fachgerechte Reparaturen und Instandsetzung auszuführen weiß, was den Beruf als Instandhaltungstechniker zwar anspruchsvoll, aber auch sehr motivierend macht.

Wartungs- und Servicetechniker Stellenangebote in:

Jobs via E-Mail erhalten!
Erhalte regelmäßige Updates für die neuesten Wartungs Servicetechniker Jobs
E-Mails können jederzeit abbestellt werden.