Busfahrer werden: Aufgaben, Ausbildung und Perspektiven

Berufsbild Busfahrer/in

Was macht ein Busfahrer - Berufsbild

Busfahrer fahren Linien- und Reisebusse für den öffentlichen und privaten Personenverkehr. Sie befördern Passagiere (Pendler, Schüler, Touristen und andere Fahrgäste) von A nach B - über eine feste Strecke wie im Linienverkehr oder über eine vorher festgelegte Route wie z. B. bei Busreisen.

Wie sieht der Arbeitsalltag eines Busfahrers aus?

Ein Linienbusfahrer fährt täglich die gleiche Strecke, um Fahrgäste von der Anfangshaltestelle zur Endhaltestelle und zurück zu befördern, wobei er an festen Haltestellen entlang der Strecke hält und so die Ankunft der Passagiere am Wunschziel nach Fahrplan garantiert.

Busfahrer im Linienverkehr müssen Fahrgäste an den gewünschten Haltestellen aussteigen lassen, Passagieren mit Rollstuhl oder Kinderwagen beim Aus- und Einstieg über eine Rampe behilflich sein und für angenehme Temperatur im Fahrzeug und so für eine angenehme Fahrt sorgen.

Mit zu den Aufgaben des Busfahrers im öffentlichen Nahverkehr gehört es, Tickets zu verkaufen, Fahrscheine zusteigender Kunden zu prüfen und Fahrgäste über Tarife, Fahrplan und Verbindungen zu beraten.

Ein ähnlicher Beruf ist derjenige des Schulbusfahrers: Er holt die Schüler morgens an den verschiedenen Haltestellen ab und bringt sie zum Unterricht. Am Ende des Schultages fährt er die umgekehrte Strecke.

Der Schulbusfahrer ist für die Sicherheit der mitfahrenden Kinder und Jugendlichen verantwortlich und muss sie, wenn sie sehr klein sind, persönlich bis zum gewünschten Punkt begleiten, ihnen beim Aussteigen aus dem Bus und dem Überqueren der Straße behilflich sein.

Ein weiterer Bereich, in dem Busfahrer Beschäftigung finden, ist die Touristik, z. B. als Reisebusfahrer für Tagesfahrten, Rundreisen, Gruppenreisen und Klassenfahrten im Fernbus oder Urlaubsreisen im In- und Ausland im Komfortreisebus.

Busfahrer im Reiseverkehr müssen beim Ein- und Ausladen des Gepäcks helfen und Reisenden über die vom Reiseveranstalter geplante Route fahren.

Busfahrer - Kompetenzen

Stets im Tourismus können Busfahrer auch Sightseeing-Busse für Stadtrundfahrten lenken, die an den wichtigsten Sehenswürdigkeiten wie Denkmälern, Plätzen und Museen halten. Mitunter ist es der Fahrer persönlich, der den Touristen über ein Mikrophon kurze Informationen zu den besichtigten Orten gibt, während in anderen Fällen Reiseführer mit auf der Tour sind, die Geschichte des Ortes erklären und Anekdoten zum Besten geben.

Wer noch sucht Busfahrer?

Auch private Verkehrsbetriebe stellen zuverlässige und engagierte Busfahrer ein, sowie Busunternehmen, die im Bereich Busvermietung mit Fahrer, Buslogistik, Shuttle-Service, Transfers für Events und Gelegenheitsverkehr tätig sind.

Egal ob im Linien- oder Reiseverkehr - Busfahrer und Busfahrerinnen sind für die Sicherheit der Fahrgäste verantwortlich: sie müssen über die Passagiere wachen, eine sichere Fahrweise und die Einhaltung der Straßenverkehrsvorschriften garantieren. Dafür müssen Busfahrer die gesetzlich vorgeschriebenen Lenk- und Ruhezeiten einhalten.

Des Weiteren sind Busfahrer zuständig für die Pflege und Wartung des Fahrzeugs (Omnibus, Stadtbus, Luxus-Reisebus...), also für Sauberkeit, die Funktion der Beleuchtung, Heizung, Lüftung, das korrekte Schließen der Türen und im Allgemeinen für die Betriebs- und Verkehrssicherheit des Fahrzeugs, um Unfällen während der Fahrt vorzubeugen.

Die Arbeit als Busfahrer erfolgt im Straßenverkehr; insbesondere die Linienbusfahrer müssen genaue Fahrpläne einhalten. Da es sich um einen Beruf am Steuer handelt, ist es grundlegend wichtig, dass die Arbeitszeiten des Busfahrers ausreichend lange Pausen- und Ruhezeiten für die Erholung ermöglichen.

Häufig wird vom Busfahrer zeitliche Flexibilität und die Bereitschaft zur Nacht- und Wochenendarbeit verlangt.

Bleibe auf dem Laufenden und verpasse kein Stellenangebot mehr!
Trage Deine Email-Adresse ein und erhalte alle neuesten Busfahrer Jobs
E-Mails können jederzeit abbestellt werden.

Busfahrer - Aufgaben und Tätigkeiten

Busfahrer - Aufgaben

Die wichtigsten Aufgaben eines Busfahrers sind:

  • Sicheres Führen von Bussen mit Einhaltung der Fahrpläne und Fahrstrecken
  • Unterstützung hilfsbedürftiger Fahrgäste beim Ein- und Ausstieg
  • Sorge um die Sicherheit der Fahrgäste
  • Kundenservice, kompetente Beratung und Information der Fahrgäste
  • Fahrzeugpflege, regelmäßige Wartung und Funktionsüberwachung des Fahrzeugs
  • Einleitung von Sofortmaßnahmen bei Störungen am Fahrzeug und bei Unfällen

Mitunter gehört auch die Fahrscheinkontrolle und eventuell der Verkauf von Tickets sowie deren ordnungsgemäße Abrechnung zu den Aufgaben eines Busfahrers in den Bereichen Linienverkehr und Stadtrundfahrten.

Busfahrer werden - Ausbildung und Voraussetzungen

Busfahrer - Ausbildung

Die Grundvoraussetzung dafür, Busfahrer zu werden, ist der Besitz eines gültigen Busführerscheins bzw. eines EU-Führerscheins der Klasse D / DE inkl. Schlüsselzahl 95.

Busfahrer und Busfahrerinnen müssen gut am Steuer und erfahren sein, die Straßenverkehrsordnung kennen und Grundkenntnisse in Fahrzeugtechnik haben.

Eine eigene Busfahrer Ausbildung gibt es in Deutschland nicht. Man kann entweder eine Ausbildung zum Berufskraftfahrer im Personenverkehr absolvieren oder eine Ausbildung zur Fachkraft im Fahrbetrieb. Sie sind klassische duale Berufsausbildungen und dauern drei Jahre.

Während der Ausbildung als Busfahrer lernt man nicht nur Linien- bzw. Reisebusse zu führen und lenken, sondern auch andere Fahrzeuge des öffentlichen Personennahverkehrs wie Straßenbahn und U-Bahn.

Ferner wird man zu Themen wie Fahrzeugdisposition und vor allem Nutzfahrzeugtechnik geschult, um den Fahrzeugzustand prüfen und kleine Reparaturarbeiten an die Busse im Betriebshof durchführen zu können.

Dank entspechender Umschulungen zum Busfahrer im Nahverkehr oder zum Berufskraftfahrer steht der Beruf auch für Quereinsteiger offen.

Gute geografische Kenntnisse sowie Stadt- und Straßenkenntnisse sind zweifellos von Vorteil, ebenso wie mindestens Grundkenntnisse in der englischen Sprache, um Touristen und Fahrgästen aus dem Ausland Auskünfte geben zu können.

Nach der Einstellung sind es normalerweise die Verkehrsbetriebe bzw. Transportunternehmen selbst, die sich um die Schulung der eigenen Fahrer und Fahrerinnen kümmern, z. B. hinsichtlich Sicherheit, Umgang mit alle Situationen im Straßenverkehr oder korrektem Verhalten am Steuer und gegenüber den Fahrgästen.

Zudem werden neu eingestellte Busfahrer in der ersten Zeit häufig von erfahrenen Kollegen begleitet, die sie unterstützen und ihnen praktische Ratschläge geben sollen.

Busfahrer - Fähigkeiten und Anforderungen

Die Kenntnisse und Fähigkeiten, die von einem Busfahrer erwartet werden, sind:

  • Exzellente Fähigkeiten als Fahrer
  • Kenntnis der Straßenverkehrsordnung
  • Aufmerksamkeit und Konzentrationsfähigkeit
  • Kenntnisse im Bereich Fahrsicherheit im Bus
  • Kenntnisse der Fahrzeugtechnik
  • Kommunikations- und Beziehungsfähigkeit
  • Gute Umgangsformen, Freundlichkeit und Kundenorientierung
  • Zuverlässigkeit, Pünktlichkeit und gute Stressbewältigung im Verkehr
  • Deutschkenntnisse in Wort und Schrift auf gutem Niveau
  • Belastbarkeit sowie Bereitschaft zu flexiblen Arbeitszeiten und kurzfristigen Einsätzen

Busfahrer - Berufs- und Karrierechancen

Karriere als Busfahrer

Nach Erlangen der erforderlichen Führerscheine und Qualifikationen kann man Arbeit finden bei städtischen bzw. kommunalen Verkehrsbetrieben, Unternehmen des öffentlichen Personennahverkehrs sowie privaten Busunternehmen, als Linienbusfahrer im Nahverkehr oder als Reisebusfahrer im Fernverkehr.

Ein Busfahrer kann sich auch auf eine bestimmte Dienstleistung spezialisieren: z. B. auf Stadtrundfahrten, Transfer- und Shuttle-Service für Flughafen, Messezentren, Veranstaltungen, auf den Schulbusverkehr.

Oder man kann sich auch für das Fahren von Stadtbahnen, Straßenbahnen und U-Bahnen weiterbilden und so U-, Stadt- oder Straßenbahnfahrer werden.

Weitere interessante berufliche Karriere- und Entwicklungsmöglichkeit für Busfahrer und Fachkräfte im Fahrbetrieb bietet z.B. eine Weiterbildung als Verkehrsmeister/in (VDV) oder als Kraftverkehrsmeister/in (IHK).

Verkehrsmeister sind ausgebildete Führungskräfte, die den Fahrbetrieb im öffentlichen Personennahverkehr steuern und überwachen: sie koordinieren ausfahrende und zurückkommende Busse, programmieren Strecken und Fahrpläne, planen den Personaleinsatz, leiten die Arbeitsabläufe auf den Betriebshöfen und leisten Aufgaben im Bereich der Qualitätssicherung, um eine zuverlässige Personenbeförderung zu garantieren.

Gute Gründe, um Busfahrer zu werden

Der Beruf des Busfahrers eignet sich für alle, die sehr gerne fahren, insbesondere Omnibusse, und Freude an der Arbeit mit Menschen mitbringen.

Abhängig davon, ob man im Nah- oder Fernverkehr, im ÖPNV oder in der Touristik arbeitet, kann es sich um eine stabile, regelmäßige Arbeit handeln oder um einen Job, der mit viel reisen nach neuen Orten zusammen mit anderen Menschen verbunden ist.

Ein Job als Busfahrer/in verlangt nach viel Verantwortungsbewusstsein und ist zweifellos anstrengend, aufgrund der Arbeitszeiten (inklusive Nacht- und Wochenendschichten) sowie des Stress am Steuer.

Dennoch bietet eine Ausbildung als Busfahrer bzw. Fachkraft im Fahrbetrieb in der Regel einen zukunftssicheren Arbeitsplatz und gute Verdienstmöglichkeiten, vor allem dank Zuschlagszahlungen für Nachtarbeit, Sonn- und Feiertage sowie Spesenzahlungen.

Wie hoch ist das Gehalt als Busfahrer? Finde es jetzt heraus!

Busfahrer Stellenangebote in:

Jobs via E-Mail erhalten!
Erhalte regelmäßige Updates für die neuesten Busfahrer Jobs
E-Mails können jederzeit abbestellt werden.