Was macht ein Brand Manager? Berufsbild, Aufgaben und Skills

Berufsbild Brand Manager/in

Was macht ein Brand Manager - Berufsbild

Der Brand Manager ist für die Planung und Betreuung von Markenprodukten verantwortlich. Er entwickelt und implementiert Marketingprojekte, um die Marke zu fördern - in wirtschaftlicher, strategischer und operativer Hinsicht. Seine Aufgabe besteht in der Imageverbesserung des Brands, um die Verkaufszahlen zu steigern und langfristige Kundentreue zu sichern.

Im Allgemeinen hat der Brand Manager umfassende Verantwortung für die Marke: er ist der Unternehmensleitung direkt zugeordnet und arbeitet eng mit der Produktion und mit den Abteilungen Marketing & Kommunikation und Vertrieb zusammen - für die Entwicklung neuer Produkte unter Berücksichtigung der Fertigungsbeschränkungen sowie hinsichtlich der Umsetzung der Absatzstrategie.

Als Brand Specialist bestimmt er die Markenidentität, die auf visuelle Elemente, Eigenschaften, Werte und damit verbundenen Emotionen aufgebaut ist, um Herz und Geist der Verbraucher zu erreichen.

Die Erfolgsmarken sind diejenigen, die in der Lage sind, Verbraucherbedürfnisse umfassend zu befriedigen und auf dem Zielmarkt zur bevorzugten Wahl zu werden.

Brand Manager - Kompetenzen

Der Brand Manager erstellt quantitative und qualitative Marktanalysen, untersucht die Vorlieben der Verbraucher und ihr Kaufverhalten hinsichtlich ähnlicher Produkte der Wettbewerber. Mithilfe der Analyse der erhobenen Daten definiert der Brand Manager die Markenpositionierung und erstellt einen langfristigen Marketingplan (Ziele, Prioritäten, Marketing-Mix) für die jeweilige Marke, in Übereinstimmung mit den Geschäftszielen des Unternehmens.

Er kümmert sich um die Pflege des Produktimage (Farben und Formen, Logo, Verpackung) und um die Umsetzung der Marketingpläne in Zusammenarbeit mit dem Marketing Manager und im Rahmen des vereinbarten Budgets. Der Brand Manager leitet somit alle geplanten Werbemaßnahmen, darunter z. B. Kommunikationskampagnen, Digital Branding, Public Relations, Markenwerbung in den Verkaufsstellen usw., in Zusammenarbeit mit den Kollegen der Marketingabteilung ebenso wie mit externen Mitarbeitern (Werbeagenturen etc.).

Er wertet die Auswirkungen von Marketingaktivitäten auf das Erreichen der Zielvorgaben aus und passt die Strategien an (falls erforderlich, ), um auf Änderungen der Nachfrage, die Absatzpolitik der Wettbewerber, Tendenzen des Konsumentenverhaltens und die Produktionskapazitäten des Unternehmens flexibel zu reagieren.

Insbesondere sind Branding-Maßnahmen fundamental wichtig bei der Einführung neuer Produkte und Dienstleistungen oder auch dem Rebrandig bereits existierender Produkte oder Marken, deren Identität und Verkaufsstrategie neu definiert werden müssen. Eine der Aufgaben des Brand Managers ist es denn auch, optimale Strategien für die Produktverbesserung zu erstellen und zu planen, nach vorheriger Bewertung sowohl der Wettbewerber als auch der aktuellen und potentiellen Verbraucherbedürfnisse.

Der Beruf des Brand Managers gehört zu den konsolidierten Funktionen im Unternehmensmarketing, insbesondere bei internationalen Konzernen mit vielen Brands und bekannten Marken in den Bereichen FMCG (fast-moving consumer goods), Food & Beverage, Mode und Fashion, Telefondienste, Consumer Electronics, Pharma, Kosmetik und vielen anderen.

Bleibe auf dem Laufenden und verpasse kein Stellenangebot mehr!
Trage Deine Email-Adresse ein und erhalte alle neuesten Brand Manager Jobs
E-Mails können jederzeit abbestellt werden.

Brand Manager - Aufgaben

Brand Manager - Aufgaben

Die typische Aufgaben und Tätigkeiten als Brand Manager sind:

  • Definition der Markenidentität, der grundlegenden Werte der Marke und ihre Zielgruppe
  • Marktanalyse: Angebot und Nachfrage ähnlicher Produkte auf dem Markt, Verhalten und Vorlieben der Verbraucher und Maßnahmen der Wettbewerber
  • Erstellung und Umsetzung eines wirksamen Marketingplans und Optimierung des Budgets für den Brand
  • Kontrolle und Bewertung der ergriffenen Marketingmaßnahmen: Rentabilität, Kundenzufriedenheit, Erreichen der Verkaufsziele
  • Entwurf neuer Strategien oder eventueller Korrekturmaßnahmen für die Verbesserung der Performance
  • Förderung neuer Initiativen und Handelspolitiken, in engem Kontakt mit dem Vertrieb
  • Identifizierung neuer Geschäftsmöglichkeiten

Brand Manager - Ausbildung, Studium, Weiterbildung

Brand Manager - Ausbildung

Um Brand Manager zu werden wird im Allgemeinen ein Hochschulabschluss in BWL mit Schwerpunkt Marketing oder Unternehmenskommunikation oder ein Studium in Brand Management (Bachelor oder Master) vorausgesetzt.

Neben den theoretischen Kenntnissen in Business Management, Marketing und Kommunikation ist für die Position des Brand Managers auch der Nachweis von Berufserfahrung im Bereich Markenmanagement / Markenführung und einer Erfolgsbilanz von fundamentaler Bedeutung. Denn ein Brand Manager muss sich in einem breiten Spektrum von Tätigkeiten auskennen: von der Produktpositionierung bis zu Verkaufsförderung und Planung der Absatzstrategie für Markenprodukte.

Es werden auch Seminare und Weiterbildungskurse zu Brand Management angeboten, zur Vertiefung spezifischer Aspekte wie strategisches Marketing, Brand Communication, Brand Reputation Management, die einen raschen Einstieg in den Beruf unterstützen können.

Brand Manager - Fähigkeiten und Voraussetzungen

Die Kompetenzen, die in den Stellenangeboten für Brand Manager erwartet werden, sind:

  • Kompetenzen in Marketing
  • Exzellente Analyse- und Planungsfähigkeit
  • Starke Zielorientierung
  • Selbständigkeit und Flexibilität
  • Beziehungs- und Networking-Fähigkeit
  • Verhandlungsfähigkeit
  • Multitaskingfähigkeit
  • Kenntnis der wichtigsten IT-Tools

Karriere als Brand Manager

Karriere als Brand Manager

Der Beruf Brand Manager ist eine der vielen Karrieremöglichkeiten im Bereich Marketing.

Einstiegspositionen sind z. B. Mitarbeiter Marketing & Kommunikation und Junior Assistant Brand Manager. Zum Manager befördert zu werden bedeutet, von der einfachen Umsetzung zur Entwicklung einer Marketingstrategie überzugehen. Zudem gibt es unterschiedliche Aufstiegsmöglichkeiten: z. B. die Verantwortung für die Markenstrategie mehrerer Brands, die Leitung neuer Warengruppen oder das Management der Branding-Maßnahmen auf dem nationalen bzw. dem Auslandsmarkt, Aufgaben, die normalerweise Mitarbeitern mit längerer Erfahrung wie dem Senior Brand Manager überantwortet werden.

Auch Marketing Manager kann man werden, der verantwortlich ist für das globale Unternehmensmarketing. Die letzten Sprossen der Karriereleiter sind diejenigen des Marketing Direktors / Head of Marketing und des Chief Marketing Officers (CMO).

Gute Gründe für eine Karriere als Brand Manager

Häufig ist der Brand Manager für große Unternehmen und weltweit berühmte Marken tätig, was dem Beruf Ansehen verleiht.

Aber auch wenn er für weniger bekannte Marken arbeitet, hat der Brand Manager ein hohes Maß an Verantwortung, Selbständigkeit und ein großes Tätigkeitsfeld. Seine Rolle ähnelt in vielerlei Hinsicht derjenigen eines Unternehmers: Die Marke, um die er sich kümmert, ist sein “Geschäft”, und dafür muss er eine erfolgreiche Marketingstrategie definieren.

Weitere positive Seiten des Berufs sind der hohe Grad an Innovation und Kreativität des Marketing-Bereichs, die attraktive Bezahlung und zahlreiche Möglichkeiten der beruflichen Weiterentwicklung.