Was macht ein Webmaster? Beruf, Aufgaben und Skills

Berufsbild Webmaster

Was macht ein Webmaster - Berufsbild

Der Webmaster ist ein IT-Experte, der sich mit der Erstellung, Verwaltung und Wartung von Websites und Online-Portalen befasst: vom Hosting bis zur Serverkonfiguration, von der Programmierung bis zum Webdesign, dem Content Management zur täglichen Überwachung der Aktivitäten auf der Website mittels Web Analytics und Diagnosetools wie Webmaster Tools.

Was macht aber ein Webmaster konkret?

Die Hauptaufgabe des Webmasters ist die Entwicklung, Pflege und Verwaltung von Internet-Seiten im Kunden- oder Unternehmensauftrag. Es handelt sich also um eine Tätigkeit, die zahlreiche unterschiedliche Aspekte mit einschließt: Web Development, Web Design, Wartung und technische Assistenz im Falle von Bugs oder Serverfehlern, aber auch Überwachung der Zugänglichkeit und der Sicherheit der Website.

In der Regel ist der Webmaster mit der Verwaltung einer oder mehrerer bereits vorhandener Websites als Webserver-Administrator oder “Admin” beauftragt.

In diesem Fall besteht seine Arbeit hauptsächlich in der technischen Verwaltung der Website: Serverkonfiguration, Upload und Aktualisierung von Inhalten mittels CMS (Content Management System), Backend-Verwaltung, Überwachung und Tracking der Aktivitäten auf der Website unter Einsatz von Analytic-Tools, Optimierung der Performance, Newsletter- und Mailing-List-Verwaltung.

Der Webmaster ist zudem zuständig bei sämtlichen technischen Problemen, u.a. Fehlercodes, 404-Seiten, falsch angelegte Weiterleitungen, eine langsame Ladezeit, Registrierungsformulare, die nicht funktionieren …

Aber das ist noch nicht alles in der Arbeit des Webmasters:

Webmaster - Kompetenzen

Ein Webmaster kann auch an Projekten zur Entwicklung neuer Funktionen für die Website, an der Erstellung von Landing Pages für spezifische Werbekampagnen, der kompletten Neugestaltung von Web-Portalen und dem Website-Relaunch bis hin zur Lancierung neuer Online-Auftritte mitarbeiten, häufig im Team mit Web Developern, Programmierern, Webdesignern und UI/UX-Experten.

Die Planung einer neuen Website beinhaltet sowohl das Coding und das Programmieren (mit HTML, CSS, Javascript und PHP oder mithilfe der gängigsten CMS wie WordPress, Drupal oder Magento) als auch die grafische Seitengestaltung.

Der Webmaster lädt all die Inhalte (Bilder, Texte, Graphiken) hoch und testet Punkte wie Struktur, Navigation, Usability vor dem Live-Gang, prüft, ob in technischer Hinsicht alles einwandfrei funktioniert, dass die Seiten rasch hochgeladen werden und die Homepage von verschiedenen Browsern und Geräten (PC, Smartphone, Tablet) zugänglich ist.

Hat der Webmaster Kenntnisse im Bereich SEO / SEA, kann er sich auch mit der Optimierung der Website für die Suchmaschinen (vor allem Technical SEO) und mit Online-Werbekampagnen befassen, um den Traffic der von ihm betreuten Website zu steigern - eigenständig oder in Umsetzung der Hinweise von SEO- und Digital Marketing Spezialisten.

Im Allgemeinen erfolgen die technischen Eingriffe des Webmasters im Rahmen eines Teams, zusammen mit den Kollegen von der IT-Abteilung und der Online-Redaktion oder in Zusammenarbeit mit externen Agenturen und Beratern (wie Content Specialists, SEO-Experten, Digital Analysts), vor allem, wenn es sich um Unternehmens-Websites oder sehr große Onlineshops handelt. Es gibt aber auch Webmaster, die selbständig arbeiten und Websites ganz allein betreuen.

Wo arbeitet ein Webmaster?

Professionelle Webmaster sind in Unternehmen, Vereine und Organisationen unterschiedlicher Art und Größe tätig (Start-Ups, Konzerne, mittelständische Betriebe, E-Commerce-Unternehmen, Behörden und Bildungseinrichtungen, Gemeinnützige Organisationen ..), oder für Werbeagenturen, die individuelle Homepage erstellen sowie Services wie Wartung und Webhosting, Online-Marketing und Suchmaschinenoptimierung anbieten.

Eine andere Möglichkeit ist es, selbständig als Webmaster Freelancer für Unternehmen, Agenturen oder Privatkunden zu arbeiten und die typischen Tätigkeiten eines Web Administrators von zuhause aus oder in Fernarbeit zu erledigen.

Ähnliche Berufsbezeichnungen: Web Administrator

Bleibe auf dem Laufenden und verpasse kein Stellenangebot mehr!
Trage Deine Email-Adresse ein und erhalte alle neuesten Webmaster Jobs
E-Mails können jederzeit abbestellt werden.

Webmaster - Aufgaben und Tätigkeiten

Webmaster - Aufgaben

Die dem Webmaster übertragenen Hauptaufgaben sind:

  • Administration und Wartung von Websites
  • Konfiguration, Überwachung und Pflege der Webserver und der notwendigen datentechnischen Infrastruktur
  • Backend-Verwaltung
  • Kontinuierliche Überwachung, Messung und Kontrolle der Website-Nutzung
  • Datensicherung und Backup
  • Fehlerbeseitigung und Behebung technischer Störungen
  • Testing und Optimierung des Internetauftritts auf Funktionalität, Aktualität, Design und Nutzerfreundlichkeit
  • Programmierung und Entwicklung neuer Webkomponenten
  • Reporting zur Site- und Servernutzung
  • Ansprechpartner bei technischen Problemen, Fragen oder Anregungen zur Website
  • Unterstützung der Online Marketing Abteilung

Webmaster werden - Ausbildung und Voraussetzungen

Webmaster - Ausbildung

Es gibt keine festgelegte “Webmaster Ausbildung”.

Empfohlen werden eine technische Ausbildung als IT-Systemadministrator/in oder als Fachinformatiker/in, ein Studium im Bereich IT, der Medieninformatik, des Webdesigns, eine abgeschlossene Weiterbildung als Webadministrator, Anwendungssystemadministrator oder ein vergleichbarer Abschluss.

Denn ein Webadministrator muss solide Grundlagen in Informationstechnik, Webentwicklung und Datenbankverwaltung haben sowie die Server-/Client-Betriebssysteme kennen, zusammen mit Sprachen wie HTML5, CSS3, PHP, ASP, Javascript und mySQL. Ferner muss er sich in Website-Architektur, Accessibility und Usability auskennen, in Responsive Design und IT-Sicherheit.

Für diejenigen, die an dem Beruf des Web Admins interessiert sind, gibt es auch Webmaster-Kurse, die sich u.a. mit Themen wie Webserver, Programmiersprachen, Content Management Systeme, Plugins, die W3C-Standards und -Spezifikationen für die Web-Entwicklung (empfohlen vom World Wide Web Consortium) befassen. Oft werden die Kurse mit Modulen zu SEO, Online-Marketing und Webdesign ergänzt.

Neben theoretischem Wissen ist es für die Tätigkeit als Webmaster aber auch grundlegend wichtig, praktische Erfahrung in der Webentwicklung und Web-Administration zu erwerben - eventuell ausgehend von einer persönlichen Homepage, auf der man mit dem Erlernten experimentieren kann. Danach ist es auch sehr wichtig, sich kontinuierlich fortzubilden und an Seminaren, Webinaren teilzunehmen, Fachblogs zu lesen und vertiefende Tutorials anzusehen.

Webmaster - Kenntnisse und Fähigkeiten

Was muss ein Webmaster können? Ein Webadmin muss folgende Kompetenzen mitbringen:

  • Kenntnis der Programmiersprachen (HTML, CSS, PHP, JavaScript) und wichtigsten CMS (WordPress, Typo3 …)
  • Kenntnisse in Web Hosting, Domain-Verwaltung und Serverkonfiguration
  • Erfahrung in der Datenbankbetreuung und -Administration
  • Kompetenzen in IT-Sicherheit (Protokolle, Firewalls usw.)
  • Beherrschung der wichtigsten Webmaster-Tools und Web Analytics-Software
  • Grundkenntnisse in Grafik und Webdesign
  • Grundkenntnisse in SEO und Online-Marketing
  • Hervorragende Kommunikationsstärke
  • Teamgeist
  • Kreativität und Problem-Solving-Fähigkeit
  • Eigenverantwortung und Zuverlässigkeit, strukturierte und selbstständige Arbeitsweise
  • Gute Deutsch- und Englischkenntnisse

Webmaster - Berufschancen und Karriere

Karriere als Webmaster

Die Karriere eines Webmasters startet in der Regel mit einer Junior-Position in Werbeagenturen oder Web Agencies, als Mitarbeiter an kleineren Projekten. Dies ermöglicht, die nötige Erfahrung zu sammeln, um dann selbständig an größeren Web-Projekten mitzuarbeiten (als unternehmensinterner Webmaster oder als Freiberufler).

Z. B. kann ein erfahrener Web Administrator mit der Verwaltung sehr großer Websites beauftragt werden - etwa eines mehrsprachigen Onlineshops mit vielen Tausenden oder gar Millionen Seiten oder des Internetauftritts einer Universität mit zahlreichen Subdomains bzw. Directories für Fakultäten und Studiengänge.

Manche Webmaster spezialisieren sich und entwickeln ein Berufsprofil als Webdesigner, Back End Developer, Front End Developer, als SEO- und Online Marketing Specialist, oder auch als Experte für IT-Sicherheit. Andere hingegen machen Karriere als Web Project Manager und koordinieren die Spezialistenteams (Programmierer, Grafiker, UX Designer usw.), die an der Entwicklung einer Website mitarbeiten: von der Wahl des Hostings und der Domainregistrierung bis zur Gestaltung des grafischen Designs, einschließlich der online-Veröffentlichung und sämtlicher Admin-Tätigkeiten.

Gute Gründe, um Webmaster zu werden

Der Beruf des Webmasters eignet sich für kreative Menschen mit einer Leidenschaft für Informatik und alles, was mit den neuen Webtechnologien zu tun hat.

Ein Webmaster kümmert sich um eine Website im wörtlichen Sinne: Planung, Programmierung in HTML, Design, Pflege und Aktualisierung der Inhalte, Wartung und technischen Betreuung. Es ist also ein sehr abwechslungsreicher Beruf, in dem man sich sowohl mit hochtechnischen Aspekten (Webserver-Administration, Bug Fixing, Sicherstellung der Verfügbarkeit der Webseiten) als auch mit kreativeren Tätigkeiten wie dem Aufbau eines CRM-Systems oder der Entwicklung von Templates unter Einsatz der Best Practices für UX befassen kann.

Webmaster und Web-Administratoren sind sehr gefragt für die Verwaltung von großen und kleinen Internet-Portalen und Websites, mit attraktiven Gehältern, die mit zunehmender Berufserfahrung, Qualifikation und Kompetenz in spezifischen Bereichen steigen.

Jobs via E-Mail erhalten!
Erhalte regelmäßige Updates für die neuesten Webmaster Jobs
E-Mails können jederzeit abbestellt werden.