Softwaretester als Beruf: Was macht ein Software Tester?

Berufsbild Software Tester

Was macht ein Software Tester - Berufsbild

Der Software-Tester ist ein IT-Experte, der Softwaretests durchführt. Ihm kommt innerhalb des Software-Lebenszyklus eine fundamental wichtige Rolle zu, da er das Programm darauf überprüft und bewertet, ob es fehlerfrei ist und seine Ziele schnell, effektiv und effizient erreicht. Die Arbeit der Softwaretester ist somit ein Teil der Software-Qualitätssicherung (SQA, Software Quality Assurance).

Der Software Test ist ein Bewertungsverfahren, in dem der Tester prüft, ob das Softwareprodukt den Bedürfnissen der Auftraggeber vollumfänglich gerecht wird, mit Bezug auf seinen Einsatzzweck (Verifikation und Validierung).

Also ob es den funktionalen und nichtfunktionalen Anforderungen entspricht, mit der Hardware wie vorgesehen interagiert, korrekt und mit einer akzeptablen Geschwindigkeit auf alle Eingaben reagiert, ob es stabil ist, eine gute Benutzerfreundlichkeit hat und den Sicherheitsstandards entspricht.

Aber was macht ein Software Tester nun konkret?

Seine Hauptaufgabe besteht in der Vorbereitung und Durchführung der erforderlichen Tests zur Prüfung der Funktionalität und Qualität der Software.

Um seinen Job effizient erledigen zu können, muss der Softwaretester vor allem wissen, welchem Zweck das entwickelte Softwareprodukt dienen soll. Deshalb bespricht er sich mit Systemanalysten, Anforderungsmanagern, Programmierern, Kunden und/oder Auftraggebern, um die Programmanforderungen (Requirements) festzustellen. Dank dieser Informationen kann der Software-Tester die geeignetsten Testverfahren und -methoden definieren.

Nach der Anforderungsanalyse bereitet der Software Tester einen Testplan vor, also ein Dokument, das die vorgesehenen Testmaßnahmen enthält.

Im Testplan werden die einzelnen Testaktivitäten, die Testumgebung, die erforderlichen Testwerkzeuge, Testverfahren und -Skripts und ein Zeitplan für die einzelnen Phasen festgelegt. Der Softwaretester erstellt die Testspezifikationen für die Durchführung des Tests, dokumentiert den verfolgten Ansatz und die Abfolge der vorgesehenen Teststufen.

Software Tester - Kompetenzen

Bei Ende der Vorbereitungsphase führt der Software Tester alle geplanten Testtätigkeiten durch, um Funktionsstörungen und Fehler des Programms zu ermitteln.

Der Softwaretester untersucht den Quellcode und prüft dessen Funktion, Usability und Performance unter verschiedenen Bedingungen (z. B. mit unterschiedlichen Betriebssystemen oder Entwicklungsplattformen), da verschiedene Testbedingungen zu voneinander abweichenden Ergebnissen führen können.

Dann arbeitet er die Testergebnisse in den Testbericht und Bug-Report ein und dokumentiert die durchgeführten Arbeiten ausführlich.

Auf der Grundlage der Testergebnisse kann dann zum Debugging und zur Fehlerkorrektur (Error Fixing) übergegangen werden, was normalerweise durch die Softwareentwickler und Programmierer erfolgt.

Wie erfolgt nun ein Softwaretest?

Das Software-Testing kann manuell oder automatisch durchgeführt werden, mittels Test eines einzelnen Elements (Unittest, Modultest oder Komponententest), Integrationstest oder ganzen Systemtests. Auch Last- und Performance-Tests sind Bestandteil des Testings.

Der Softwaretest kann zu jedem beliebigen Entwicklungsstadium der Software durchgeführt werden, z. B. in der Alpha-Version oder in der Beta-Version (Beta Testing), also wenn die Software in einer noch nicht vollendeten Version freigegeben wird.

Das Softwaretesting ist ein iterativer Prozess: jeder aufgedeckte und fixierte Bug kann zur Entdeckung eines anderen Fehlers führen oder sogar einen neuen Fehler generieren. Aus diesem Grund müssen vor einem Software-Release mehrere Testzyklen durchgespielt werden, um die Fehlerwahrscheinlichkeit des Programms zu minimieren und die Softwarequalität zu verbessern.

Jedes Vorgehensmodell in der Softwareentwicklung (V-Modell, Wasserfallmodell, testgetriebene Entwicklung wie “Agile” oder “Scrum” Vorgehensmethodik...) sieht diesbezüglich unterschiedliche Testarten und -modalitäten vor.

Wo kann man als Software Tester arbeiten?

Softwaretester arbeiten vor allem für Softwarehersteller, Systemhäuser, IT-Unternehmen und Dienstleister, die sich auf Software Development im Auftrag Dritter spezialisiert haben, oder auch für Firmen, die Software-Testing in Outsourcing anbieten. Ferner gibt es Stellenangebote für Software Tester bei Großunternehmen und Konzernen anderer Branchen, die ein eigenes Entwicklungsteam für die Inhouse-IT haben.

Im Allgemeinen erfolgen die Softwaretests im Büro, am PC oder am Laptop, aber dank der Möglichkeit von Home Office bzw. Remote Work kann ein Software-Tester häufig seine Arbeit auch von zu Hause oder einem beliebigen anderen Ort mit Internetanschluss aus erledigen.

Bleibe auf dem Laufenden und verpasse kein Stellenangebot mehr!
Trage Deine Email-Adresse ein und erhalte alle neuesten Software Tester Jobs
E-Mails können jederzeit abbestellt werden.

Software Tester - Aufgaben und Tätigkeiten

Software Tester - Aufgaben

Die wichtigsten Tätigkeiten eines Softwaretesters sind:

  • Festlegung der Anforderungen (Requirements) an das zu testende System
  • Planung einer Teststrategie
  • Vorbereitung von Testplänen und Testspezifikationen
  • Durchführung manueller und automatisierter Softwaretests
  • Dokumentation der eingesetzten Testverfahren
  • Feststellung von Softwarefehlern und Abweichungen
  • Reporting zu den Ergebnissen mittels Test- und Fehlerberichte
  • Zusammenarbeit beim Debugging mit dem Entwickler- und QA-Team
  • Objektive Bewertung zur Qualität und Einsatzreife des Software-Release
  • Verbesserung der Testsysteme
  • Ansprechpartner für Testtools und Methoden zur Prüfung von Software

Software Tester werden - Ausbildung und Voraussetzungen

Software Tester - Ausbildung

Wer Software Tester werden möchte, braucht eine Ausbildung im IT-Bereich: häufig wird nach einem (Fach-)Hochschulstudium in Informatik, Software Engineering, Ingenieurs- oder Naturwissenschaften (z. B. Mathematik, Physik) verlangt oder alternativ einer vergleichbaren abgeschlossenen Berufsausbildung mit Schwerpunkt Informationstechnik.

Im Wesentlichen muss die Softwaretester-Ausbildung derjenigen eines Programmierers / Developers ähneln, um zu verstehen, wie eine Software funktioniert und wie ihre Eigenschaften und Performance am wirksamsten getestet werden können.

So muss ein Software Tester die wichtigsten Programmiersprachen und Scriptsprachen für das Front-End (näher am Benutzer) und das Back-End (näher am System) kennen, die DBMS, Frameworks und Bibliotheken, Betriebssysteme, integrierten Entwicklungsumgebungen (IDE), Software-Architektur, Usability-Grundsätze (UX/UI), DevOps und Testtools.

Manche Arbeitgeber verlangen nach Qualifikationen und Zertifikaten in Software Testing & Quality Assurance anstelle von Studienabschlüssen. So ist z. B. die ISTQB-Zertifizierung (International Software Testing Qualifications Board) international anerkannt und kann sich für weitere Karriereschritte als sehr nützlich erweisen.

Software Tester - Fähigkeiten und Anforderungen

Die Kenntnisse und Fähigkeiten, die von einem Softwaretester erwartet werden, sind:

  • Kenntnisse in Methoden und Verfahren von Softwaretests
  • Kenntnisse in der Testautomatisierung
  • Kenntnis der Software-Entwicklungsmodelle und Methoden für die Quality Assurance (V-Modell, Agile, TDD …)
  • Kenntnisse der gängigen Testtools
  • Analysefähigkeit
  • Problem Solving
  • Sorgfalt im Detail, systematische und akribische Arbeitsweise
  • Fähigkeit zum selbständigen Arbeiten
  • Bereitschaft zur ständigen Weiterbildung
  • Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift

Software Tester - Berufs- und Karrieremöglichkeiten

Karriere als Software Tester

Der Berufseinstieg als Softwaretester erfolgt häufig mit einer Junior-Position, in der man Berufserfahrung mit manuellen und automatisierten Softwaretests und im Bereich der Qualitätssicherung sammeln kann.

Mit zunehmender Erfahrung und Qualifikation (wie etwa einer Zertifizierung nach ISTQB) kann man dann zunächst Senior Software-Tester, QS-Spezialist werden und danach die Führung eines Testteams übernehmen (als Software Testmanager).

Die Entwicklungsmöglichkeiten sind zudem verschieden: man kann sich fachlich weiterentwickeln und auf bestimmte Test-Arten spezialisieren, wie manuelles Testing, Code-Review, Lasttest / Performance-Test, Stresstest, Sicherheits-Test, Usability-Test, Accessibility-Testing, Testing mit Emulatoren und virtuellen Geräten, Crowd-Testing.

Oder man kann sich als Testexperte auf die Prüfung von IT- und Web-Anwendungen, mobile Apps, embedded Systems spezialisieren.

Andere Softwaretester hingegen arbeiten in der IT-Sicherheit, als Penetration Tester, Ethical Hacker oder Experten in Cyber Security.

Noch eine weitere Option ist es, die eigenen Kompetenzen in der Softwareentwicklung auszuweiten, um dann auch als IT Programmierer / Software Developer, System Analyst oder Web-Developer Beschäftigung zu finden.

Gute Gründe, um Software Tester zu werden

Die Arbeit als Software-Tester ermöglicht, erste Schritte in der Welt der Softwareentwicklung und der IT zu machen.

Die Informationstechnik revolutioniert weiterhin jede Branche, von der Industrieautomatisierung über den Einzelhandel und die Gesundheit bis hin zur Bildung: dies bedeutet stetig wachsende Nachfrage nach Software, die Maschinen, Anlagen, Fahrzeuge sowie Web-Anwendungen steuern - und auch nach Spezialisten, die qualitativ hochwertige, zuverlässige Programme liefern.

Die Stellenangebote für Software Tester nehmen somit zu, sowohl lokal als auch international, mit vielen verschiedenen Karrieremöglichkeiten, die alle interessant und gut bezahlt sind.

Wie hoch ist das Gehalt als Software Tester? Finde es jetzt heraus!

Software Tester Stellenangebote in:

Jobs via E-Mail erhalten!
Erhalte regelmäßige Updates für die neuesten Software Tester Jobs
E-Mails können jederzeit abbestellt werden.