Das Berufsbild: Modeverkäufer/in - Textilverkäufer/in

Entdecke die neuen Stellenangebote für Modeverkäufer

Berufsbild Modeverkäufer/in

Was macht ein Modeverkäufer - Berufsbild

Die Modeverkäuferin verkauft Bekleidung, Textilien, Modeaccessoires in einem Geschäft und unterstützt den Kunden bei der Auswahl und dem Einkauf. Sie ist im Textileinzelhandel tätig: in Fachgeschäften für Bekleidung und Accessoires, Mode-Boutiquen, Fashion Outlets, in der Textilabteilung von Kaufhäusern und Einkaufszentren.

Operativ gesehen befasst sich die Textilverkäuferin mit allen Tätigkeiten, die in einem Bekleidungsgeschäft anfallen: sie stellt die Artikel im Schaufenster aus und gestaltet auch die anderen Warenausstellungsbereiche, begrüßt die Kunden, erteilt professionell Ratschläge (zu Kleidungsstil, Größe ...) und wickelt den Verkaufsvorgang bis zur Bezahlung an der Kasse ab. Die Verkäuferin Textil kümmert sich um Warenrückgaben und die Inventur, die Etikettierung und Preisauszeichnung der Kleidungsartikel, das Handling eingehender wie ausgehender Waren und sorgt für Ordnung und Sauberkeit im Geschäft und den Umkleidekabinen.

Modeverkäufer/innen arbeiten selbständig oder im Team und können sich als Mitarbeiter im Verkauf auf eine bestimmte Abteilung spezialisieren: Herren-, Damen- oder Kindermode, Strickwaren, Dessous, Underwear oder Bademode, Sportbekleidung oder in damit verwandten Warenkategorien wie Lederwaren, Koffer und Taschen, Schuhe und Modeaccessoires.

Im Einzelhandel spielen Textilverkäufer/innen eine fundamental wichtige Rolle für das Erreichen der Verkaufsziele und den Aufbau langfristiger Kundenbeziehungen.

Modeverkäufer - Kompetenzen

Je nach den Öffnungszeiten des Textilgeschäfts arbeitet eine Modeverkäuferin auch am Wochenende und den Feiertagen, mit rotierenden Schichten. Der Arbeitsvertrag kann Vollzeit oder Teilzeit sein. Die Spitzenzeiten in Modegeschäften sind die Schlussverkäufe und die Weihnachtszeit, die umsatzstärksten Jahreszeiten für den Textilbereich so wie auch für die meisten anderen Warenkategorien. Aus diesem Grund sucht der Textileinzelhandel mitunter nach flexible Aushilfen auf 450,- Euro Basis, zur Unterstützung der fest angestellten Modeverkäufer/innen.

Die Stellenangebote für Textilverkäufer/in konzentrieren sich auf mittlere bis große Modegeschäfte und Fashion Shops, die häufig nationalen oder internationalen Modeketten angehören und wo die Verkaufstätigkeit nach sehr präzisen Vorgaben organisiert ist. Der Einstieg kann in Form eines Ausbildungsvertrags oder auch direkt mit einem befristeten oder unbefristeten Anstellungsvertrag erfolgen. Ein guter Zeitpunkt, sich als Textilverkäuferin zu bewerben und einzustellen zu lassen, ist die Neueröffnung von Bekleidungsgeschäften.

Bleibe auf dem Laufenden und verpasse kein Stellenangebot mehr!
Trage Deine Email-Adresse ein und erhalte alle neuesten Modeverkäufer Jobs
E-Mails können jederzeit abbestellt werden.

Aufgaben einer Modeverkäuferin

Modeverkäufer - Aufgaben

Die wichtigsten Aufgaben einer Verkäuferin im Textilbereich sind:

  • Organisation der Artikel im Geschäft
  • Unterstützung und Beratung der Kunden bei der Auswahl des “richtigen” Bekleidungsartikels
  • Verkauf der Bekleidung, Registrierung der Zahlung an der Kasse
  • Überwachung von Ordnung und Sauberkeit im Geschäft
  • Preisauszeichnung der Waren, Umpreisen
  • Inventur des Geschäfts
  • Verwaltung von Warenrückgaben und Warenumtausch
  • Entgegennahme von Reklamationen und Problemlösung für die Kunden
  • Öffnen und Schließen des Geschäfts

Modeverkäuferin - Ausbildung

Modeverkäufer - Ausbildung

Die Stellenangebote für Modeverkäufer/in setzen häufig eine abgeschlossene Ausbildung zum Verkäufer Einzelhandel (m/w) oder eine Ausbildung als Einzelhandelskaufmann/-frau, idealerweise im Textileinzelhandel voraus. Der praktische Teil der Ausbildung findet oft direkt im Handel (in Modegeschäften, Fachgeschäften für Textilien oder in der entsprechenden Fachabteilung in Kaufhäusern) statt.

Sehr wichtig hingegen für eine Fachverkäuferin Textilien/Bekleidung sind die berufliche Erfahrung im Verkauf in Geschäften für Designermode und Accessoires oder in ähnlichen Bereichen wie Modeschmuck, Schuhe, Heimtextilien oder Lederwaren, sowie Branchenkenntnisse. Hinsichtlich der Erwartungen an Informatikkenntnisse wird die Fähigkeit zur Bedienung eines PC, der Registrierkasse, des POS-Terminals und von Software zur Verwaltung der Bestellungen/des Lagers vorausgesetzt.

Modeverkäuferin - Fähigkeiten und Voraussetzungen

Die Fähigkeiten, die man als Modeverkäufer/in oder Mitarbeiter/in im Verkauf Textilien braucht, sind:

  • Verkaufstalent und kaufmännisches Denken
  • Beziehungsfähigkeit und Interesse an zwischenmenschlichen Beziehungen
  • Teamgeist
  • Fähigkeit, selbständig zu arbeiten
  • Gewandtheit
  • Pünktlichkeit und Gewissenhaftigkeit
  • Körperliche Belastbarkeit aufgrund des langen Stehens im Beruf
  • Belastbarkeit bei Stress

Aufstieg und Karrierechancen als Modeverkäuferin

Karriere als Modeverkäufer

Die “klassische” Karriere einer Textilverkäuferin in einer Filiale großer Modehändler sieht den Aufstieg zur Abteilungsleiterin vor (z. B. Abteilung Damenmode, Kindermode, Nachtwäsche und Lingerie usw) und danach zur Filialleiterin oder Store Manager vor.

D.h., den Aufstieg von einer reinen Verkaufstätigkeit zu verantwortlicheren Tätigkeiten im Geschäft vor (Organisation untergebener Mitarbeiter, Überwachung der Sortimentsgestaltung, Planung der einzelnen Verkaufsaktivitäten).

Gute Gründe für einen Job als Modeverkäuferin

Die Tätigkeit als Textilverkäuferin erlaubt es, die persönliche Leidenschaft für Mode und aktuellen Fashion Trends im Beruf zu leben. Zudem ist Berufserfahrung als Modeverkäuferin eine ausgezeichnete Gelegenheit, um praktische Erfahrung im Verkauf zu machen und so Schlüsselkompetenzen und für viele Bereiche nützliche Fähigkeiten zu erwerben: für eine Karriere im Einzelhandel oder auch im Kundenservice.

Es ist relativ einfach, einen Job zu finden (auch in der Nähe des Wohnsitzes) und häufig ist eine Anstellung mit Teilzeitarbeitsvertrag oder als Nebenjob möglich.