Was macht ein Journalist von Beruf und wie wird man Journalist?

Berufsbild Journalist/in

Was macht ein Journalist - Berufsbild

Der Beruf des Journalisten dreht sich um die Medienberichterstattung - um das Aufdecken, die Veröffentlichung und Verbreitung von Informationen, Nachrichten, Meinungen. Journalisten erstellen Artikel, Reportagen und multimediale Inhalte für Print- und Online-Medien (Tageszeitungen, Zeitschriften und Onlineportale), aber auch für Hörfunk und Fernsehen.

Was macht ein Journalist und was ist journalistische Arbeit?

Journalisten recherchieren und analysieren tagesaktuelle Meldungen, um dann Text-, Audio- und Videoinhalte zu produzieren, die über Zeitungen, Nachrichtenagenturen, Internet, Radio und TV verbreitet werden. Hierzu führen Journalisten und Journalistinnen Recherchen und Interviews durch, analysieren die Geschehnisse und “bereiten” dann die Nachricht so wirkungsvoll “auf”, dass das Publikumsinteresse geweckt wird.

Ziel ist es dabei, originelle, zuverlässige und unterhaltsame Inhalte zu Tagesgeschehen, Sachverhalten oder Vorgängen mit wirkungsvollen Schlagzeilen zu erstellen, die dann in den Printmedien, im Internet und den Sozialen Netzwerken veröffentlicht oder an Presseagenturen, Nachrichtenredaktionen und Radio- und TV-Sendern geschickt werden.

Journalist - Kompetenzen

Bei seiner Tätigkeit als Informationsvermittler und Meinungsbilder muss ein Journalist die Fakten klar und nach bestem Wissen und Gewissen darlegen, die grundsätzliche Wahrhaftigkeit der Nachrichten kontrollieren und die Quellen selektieren und überprüfen. Die Berücksichtigung dieser berufsethischen Verpflichtungen sollte dabei beitragen, keine Fake News zu verbreiten. Aufgrund dieser anspruchsvollen, gesellschaftlichen und öffentlichen Aufgabe obliegen Journalisten Rechte und Pflichten im Sinne der Meinungs- und Pressefreiheit sowie des Medienrechts und Auskunftsrechts.

Bei seiner Arbeit konzentriert sich ein Journalist häufig auf bestimmte Themen bzw. Ressorts: Lokalnachrichten oder überregionales Tagesgeschehen, Politik, Wirtschaft, Auslandsnachrichten, Sport, Kultur, Musik, Wissenschaft usw.

Eine Sonderstellung nimmt die Kriegsberichterstattung ein: der Kriegskorrespondent berichtet in den Massenmedien über politische, militärische, diplomatische Ereignisse und humanitäre Themen und leistet dank seiner Reportagen aus den Krisengebieten einen überaus wichtigen Beitrag zur Information.

Ganz allgemein muss man, um als Journalist/in zu arbeiten, große Flexibilität mitbringen und die Bereitschaft zu unregelmäßigen Arbeitszeiten, um Meldungen zeitnah zu “verfolgen”.

Was sind die Berufsmöglichkeiten als Journalist/in?

Man kann als angestellte/r Journalist/in in der Redaktion von Zeitungen, Zeitschriften, Presseagenturen, News-Sites, Fernseh- und Rundfunksendern tätig sein oder als freie/r Journalist/in auf Honorarbasis für mehrere Auftraggeber arbeiten, auch nebenberuflich.

Weitere Beschäftigungsmöglichkeiten für Journalisten gibt es z.B. im Verlagswesen und im Marketing und Kommunikation.

Bleibe auf dem Laufenden und verpasse kein Stellenangebot mehr!
Trage Deine Email-Adresse ein und erhalte alle neuesten Journalist Jobs
E-Mails können jederzeit abbestellt werden.

Journalist - Aufgaben und Tätigkeiten

Journalist - Aufgaben

Die Tätigkeit als Journalist/in bedeutet, täglich:

  • Auswahl von Meldungen, Recherchieren von Themen, Einholen von Informationen und Prüfung der Quellen
  • Klare, objektive Berichterstattung zu Fakten und Ereignissen
  • Durchführung von Interviews
  • Erstellen von originellen, einzigartigen Artikeln, Storys und Reportagen
  • Suche und Auswahl geeigneten Bildmaterials zur Illustration der Artikel
  • Redaktionelle Arbeit - Selektion journalistischer Texte, Überarbeitung von Überschriften, Inhalten, Stil, Seitenlayout usw.
  • Veröffentlichung von Inhalten (Texten, Bildern, Grafiken, Webvideos) in Print- oder Online-Medien
  • Erstellen journalistischer Beiträge für Fernseh- und Rundfunksender

Journalist werden - Ausbildung und Voraussetzungen

Journalist - Ausbildung

In Deutschland gibt es keine staatlich geregelte Journalist-Ausbildung und die Berufsbezeichnung ist vom Gesetzgeber nicht geschützt.

Grundvoraussetzung, um Journalist zu werden, ist eine gute Allgemeinbildung, die unabdingbar ist für objektive, kompetente Berichterstattung: empfehlenswert sind hier z. B. ein Hochschulabschluss in Germanistik, Medien & Kommunikation oder in Politikwissenschaft.

Zur Berufsvorbereitung bieten sich auch ein Studium der Journalistik bzw. Publizistik oder der Besuch einer Journalistenschule an, die das erforderliche Wissen vermitteln zu: journalistischer und medienpraktischer Arbeit, Typen und Formen des Journalismus, Online-Journalismus und Multimedia-Journalismus, Öffentlichkeitsarbeit, Kommunikationsethik, Editing, Einsatz der wichtigsten Desktop-Publishing-Software wie Xpress und InDesign.

Der Berufsfeld ist allerdings auch für Quereinsteiger offen.

Um den Traumberuf Journalist zu erreichen, ist es mindestens ebenso wichtig, schon frühzeitig Erfahrung in freier journalistischer Mitarbeit zu sammeln, etwa über die Mitarbeit bei Blogs, Jugendwebsites, Schüler- bzw. Studentenzeitungen oder bei einer Lokalredaktion. Um zu lernen, wie man interessante Nachrichten verfasst und die beruflichen Tricks zu entdecken, sind zudem journalistische Praktika und ein Volontariat (15 / 24 Monate) in Zeitungs-, Rundfunk- oder Fernsehredaktionen erforderlich.

Journalist - Kenntnisse und Fähigkeiten

Zu den Fähigkeiten, die ein/e Journalist/in mitbringen muss, gehören:

  • Guter “Riecher” für Nachrichten
  • Sehr gute sprachliche Ausdrucksfähigkeiten
  • Geschick im Recherchieren, Prüfen und Bewerten von Quellen, Daten und Meldungen
  • Fähigkeit beim Schreiben und Redigieren von Texten
  • Kompetenzen in der Erstellung und Veröffentlichung von medialen Inhalten für Print- und Online-Medien, Radio und TV
  • Grundkenntnisse von Suchmaschinenoptimierung und Social Media Marketing
  • Kritisches Denken
  • Organisationstalent, Pünktlichkeit und gutes Zeitmanagement
  • Flexibilität und Anpassungsvermögen
  • Einsatzbereitschaft, Belastbarkeit und hohe Motivation

Berufschancen und Karriere als Journalist/in

Karriere als Journalist

Viele Journalisten starten ihre berufliche Karriere als freie Mitarbeiter bei kleineren Lokalzeitungen, Websites für unabhängigen Journalismus, partizipativen Journalismus oder im Nischen-Journalismus.

Wer im Laufe der Zeit journalistisches Talent, Kompetenz und Engagement beweist, kann auf sich aufmerksam machen und so eventuell als angestellter Journalist oder Redakteur fest in ein Redaktionsteam integriert werden.

Je nach persönlichem Interessenfeld kann man sich als Journalist/in auf die Ressorts Sport, Politik, Kultur, Musik, Mode, Wissenschaft spezialisieren, oder aber als Reporter im Investigationsjournalismus arbeiten, im Datenjournalismus, als Kolumnist, Auslandskorrespondent, Pressefotograf und Bildredakteur.

Ferner können Journalisten bei Rundfunk- und Fernsehsendern als Radio- oder TV-Journalist tätig sein, bis hin zum Nachrichtensprecher und Tagesschau-Moderator.

Zur Karriere im Journalismus: mit viel Erfahrung und Begabung kann man Ressortleiter/in und dann Chefredakteur/in werden. Als Chefredakteur plant man die Tätigkeit des gesamten Redaktionsteams und die Nachrichtenagenda, die politische und redaktionelle Ausrichtung, legt die Themenschwerpunkte fest, ist für die Koordination der Korrespondenten verantwortlich usw., um eine zuverlässige, zeitnahe und professionelle Berichterstattung sicherzustellen.

Eine weitere wichtige Leitungsfunktion im Journalismus ist die des Chefs vom Dienst (CvD) einer Print-, TV- oder Online-Redaktion, der eine koordinierende Rolle zwischen Redaktion, Herstellung, Vertrieb und Anzeigenabteilung spielt.

Und schließlich kann sich ein Journalist als Kommunikationsfachmann eine Karriere auch außerhalb des eigentlichen Journalismus aufbauen und z. B. als Schriftsteller, Essayist, Texter, Blogger, Content Manager, Social Media Manager, Pressesprecher, als Moderator bei Meetings, Podiumsdiskussionen und Konferenzen arbeiten.

Gute Gründe, um Journalist zu werden

Journalist gilt als einer der schönsten Berufe der Welt: er ist perfekt für alle, die gerne schreiben, von Natur aus neugierig sind und Forscherdrang haben.

Die Arbeit ist sehr abwechslungsreich und dynamisch, weit entfernt von dem festen Ablauf einer Büroarbeit: Als Journalist/in lernt man viele Menschen kennen, hört man Meinungen und Kommentare jedweder Art und kann auch reisen müssen (innerhalb des Landes bzw. im Ausland als Korrespondent oder Berichterstatter).

Journalist zu werden ist jedoch nicht leicht: der Berufszugang erfordert harte Arbeit, Leidenschaft und Durchhaltevermögen. Trotz der Schwierigkeit sind die schönen Seiten des Journalismus zahlreich: man kann die Nachrichten immer noch vor allen anderen erfahren, viele interessante Dinge entdecken, innerhalb des gewählten Themengebietes (Politik, Wirtschaft, Sport, Kultur, Kino …) zum Experten werden - so sehr, dass man von seinen Lesern als maßgebliche Stimme anerkannt wird und zur öffentlichen Meinungsbildung beitragen kann.

Journalist Stellenangebote in:

Jobs via E-Mail erhalten!
Erhalte regelmäßige Updates für die neuesten Journalist Jobs
E-Mails können jederzeit abbestellt werden.