Als Detektiv arbeiten: Aufgaben, Ausbildung und Anforderungen als Privatdetektiv

Berufsbild Detektiv/in

Was macht ein Detektiv - Berufsbild

Der Detektiv ist ein Fachmann, der im Auftrag seiner Kunden Daten, Informationen und Beweise beschafft, um private Fälle, finanzielle oder rechtliche Angelegenheiten verschiedenster Art zu verfolgen und zu lösen.

Privatdetektive bieten sehr vielfältige Dienste an: Ermittlungen zu der Vergangenheit einer Person, z. B., zum Nichtvorliegen von Vorstrafen oder wahrheitsgetreuen Angaben im Lebenslauf; die Nachforschung nach vermissten Personen (Personensuche), nach gestohlenen Gegenständen, Ermittlungen zu Cyber-Straftaten und IT-Security-Fällen, zu Versicherungsbetrug, Ladendiebstählen oder Mißbrauch von Spesenkonten durch Unternehmensmitarbeiter, Untersuchungen zu Industriespionage, aber auch zur Aufdeckung ehelicher Untreue, Drogenkonsum und vielen anderen Angelegenheiten.

Was macht ein Detektiv?

Eine der Hauptaufgaben des Detektivs ist die Beschaffung von Informationen. Hierbei sind insbesondere zwei Informationsquellen nützlich: Dokumente und Personen.

Bezüglich der Dokumente kann der Privatdetektiv Archivforschung zu notariellen, gerichtlichen, Verwaltungsurkunden und Urkunden anderer Art betreiben, aber er kann auch in Tageszeitungen, Briefen, Tagebüchern, E-Mails, Chats, Profilen in den Sozialen Medien und im Allgemeinen im Internet nach Indizien und Informationen recherchieren. Die Nachforschungen können sich auf herkömmliche wie digitale Dokumente beziehen, weshalb ein Detektiv mit den Techniken Bescheid wissen muss, die sich hier jeweils am besten eignen.

Menschen sind eine weitere, extrem wichtige Informationsquelle. Aus diesem Grund investiert der Privatdetektiv viel Zeit mit allen in den betreffenden Fall Verwickelten, die im Besitz von Informationen sein oder wichtige Hinweise liefern könnten. Hier sind ausgezeichnete Kommunikationsfähigkeiten des Detektivs absolut wichtig, denn er muss mit allen Beziehungen herzustellen wissen, damit sie ihm die Informationen, die er benötigt, bewußt oder unbewußt zur Verfügung stellen.

Detektiv - Kompetenzen

Eine andere, sehr häufige Aufgabe des Privatdetektivs ist die Observation von Personen: aus sehr unterschiedlichen Gründen, angefangen von der Überwachung ehelicher Treue bis hin zur unauffälligen Beobachtung von Mitarbeitern in Abwesenheit ihrer Vorgesetzten. Ein Detektiv kann viele Stunden mit der verdeckten Observation eines Ortes (eines Büros, einer Wohnung, eines Objekts …) oder mit der Beschattung einer Person verbringen müssen, um so unanfechtbare Beweise für das “verdächtige” Verhalten zu liefern. Dies verlangt nach dem Einsatz z. B. von Fernrohren, Ferngläsern, Kameras für Fotos und Videoaufnahmen.

Der Privatdetektiv führt ein Verzeichnis aller Informationen in seinem Besitz, protokolliert Tätigkeiten und Bewegungen und dokumentiert die Ergebnisse seiner Nachforschungen: so kann er die Entwicklung des Falls analysieren und neue Ermittlungsrichtungen festlegen, wenn die gesammelten Beweise und Informationen nicht ausreichen. Zudem muss er die rechtliche Regelung und die gesetzlichen Beschränkungen privater Ermittlungstätigkeit kennen, um sie bei seiner Arbeit nicht zu verletzen und um sicher zu gehen, dass die gesammelten Beweise vor Gericht und in Prozessen verwendbar sind.

Detektive arbeiten zumeist als Angestellte oder freier Mitarbeiter von Detekteien für Wirtschafts- und Privatermittlungen, Kaufhausdetekteien und Sicherheitsfirmen, oder selbständig im eigenen Detektivbüro. Zu seinen Kunden zählen private Bürger, Unternehmen, Versicherungsgesellschaften, Banken, Rechtsanwaltskanzleien und Behörden.

Die Arbeitszeit ist notwendigerweise sehr flexibel: während die Informationssuche auch per PC in einem Büro und im Rahmen traditioneller Arbeitszeiten möglich sind, gibt es für Beschattungen und Überwachungen hingegen keine festen Zeiten. Der Detektiv kann deshalb auch nachts und am Wochenende arbeiten sowie gegebenenfalls auch lange Reisen unternehmen müssen. Die Vergütung bzw. das Honorar eines Privatdetektivs variiert stark, je nach der Art des jeweiligen Falls sowie nach Umfang und Dauer der erforderlichen Nachforschungen.

Bleibe auf dem Laufenden und verpasse kein Stellenangebot mehr!
Trage Deine Email-Adresse ein und erhalte alle neuesten Detektiv Jobs
E-Mails können jederzeit abbestellt werden.

Detektiv - Aufgaben und Fähigkeiten

Detektiv - Aufgaben

Die Hauptaufgaben eines Privatdetektivs sind:

  • Ermittlung und Sammeln von Informationen, Beweisen, Indizien und Hinweisen
  • Nachforschungen in traditionellen und digitalen Medien
  • Befragungen zwecks Erhalt von Informationen
  • Verdeckte Observation und Überwachung verdächtiger Personen
  • Analyse der Informationen zwecks Sachverhaltsaufklärung und Lösung des Falls
  • Protokollierung der Tätigkeiten, gesammelten Informationen und erzielten Ergebnisse

Detektiv - Ausbildung und Anforderungen

Detektiv - Ausbildung

Es gibt keine einheitlich geregelte Detektiv-Ausbildung. Man kann aber zertifizierte Kurse für Detektive absolvieren, die beispielsweise von der ZAD, der Zentralstelle für die Ausbildung im Detektivgewerbe (Kurs zur Qualifikation „geprüfter Detektiv“) oder der IHK (IHK-Zertifikatslehrgang zur Fachkraft Detektiv) angeboten werden.

In der Ausbildung werden die Grundkenntnisse für den Beruf als Privatdetektiv vermittelt, wie rechtliche Rahmenbedingungen der Tätigkeit als Privatermittler, die wichtigsten zivil- und strafrechtlichen Regelungen, das Datenschutzgesetz, die Mittel und Vorgehensweisen bei der Dokumentensuche in traditionellen und elektronischen Medien, detektivische Ermittlungstechniken und Untersuchungsmethoden, Befragungstechniken und Abfassung von Protokollen, waffenlose Selbstverteidigung, Spionagetechniken und -mittel, Abhörtechnik - um beim Verdacht eines Lauschangriffs Abhörgeräte aufzuspüren und Räume mit Wanzen zu säubern.

Die Unterrichtung alleine reicht aber nicht: ein zusätzliches Praktikum bei einer Detektei kann sehr nützlich sein, um die Berufsfelder des Privatdetektivs besser kennen zu lernen und in den Beruf einzusteigen.

In den Stellenanzeigen für Detektive wird oft auch der Besitz eines Führerscheins verlangt, um bei Beschattungen oder längeren Reisen Unabhängigkeit sicherstellen zu können.

Detektiv - Fähigkeiten und Anforderungen

Die Hauptfähigkeiten und -kompetenzen eines Privatdetektivs sind:

  • Ausgezeichnete Beobachtungsgabe
  • Beherrschung der Ermittlungstechniken
  • Kenntnisse in Ermittlungspsychologie
  • Kompetenzen im Einsatz technischer Mittel bei Observation und Überwachung
  • Kenntnis der rechtlichen Rahmenbedingungen für den Beruf als Privatermittler
  • Informatikkenntnisse
  • Analytische Fähigkeiten
  • Kommunikations- und Beziehungsstärke
  • Geduld und Ausdauer
  • Diskretion und viel Fingerspitzengefühl
  • Flexibiltät

Berufs- und Karrierechancen als Detektiv

Karriere als Detektiv

Im Allgemeinen startet ein Privatdetektiv seine berufliche Karriere in einer Detektei, um fundierte Praxiskenntnisse zu gewinnen sowie die Tricks und Geheimnisse seines Fachs von erfahrenen Kollegen zu erlernen.

Mit zunehmender Erfahrung kann man ein eigenes Detektivbüro eröffnen, um selbständig Privatermittlungen zu führen.

Viele Detektive spezialisieren sich auf eine bestimmte Art von Ermittlungen, um höchst professionelle Dienstleistungen erbringen zu können. So gibt es Kaufhausdetektive / Warenhausdetektive (die sich auf die Verkaufsraumüberwachung spezialisiert haben, um Ladendiebstahl zu erkennen und zu verhindern), Versicherungsdetektive bzw. Versicherungsermittler (die sich auf Versicherungsbetrug spezialisiert haben), Wirtschaftsdetektive (spezialisiert auf diskrete Ermittlungsdienste für Firmen, um wirtschaftskriminelle Handlungen schnell und effektiv aufzuklären), Cybercrime-Experten und Detektive, mit Spezialisierung auf IT-Sicherheitsberatung, Forensik und Internetkriminalität, oder auch Detektive, die Rechtsanwälte und Rechtsanwaltskanzleien unterstützen, um die notwendigen Beweise für ihre Mandanten zu beschaffen.

Gute Gründe, um Detektiv zu werden

Die Vielseitigkeit und Flexibilität des Detektivberufs zählen mit zu den Hauptgründen für diese Berufswahl. Sie erlaubt selbständiges, abwechslungsreiches Arbeiten bei den Ermittlungen, Beschattungen und Informationssuche, auch wenn der Job manchmal ein wenig langweilig sein kann (etwa bei stundenlangen Observationen) und sicherlich nicht der Detektiv-Rolle, wie sie aus Filmen, TV-Serien und Romanen bekannt ist, entspricht.

Jeder neue Fall ist eine Herausforderung für den Privatermittler: Erfolgserlebnisse bei der Lösung eines Falles garantieren aber berufliche wie persönliche Zufriedenheit.

Außerdem ist die Rolle des Privatdetektivs fundamental wichtig bei der Aufdeckung von Betrug und illegalen Vorgehensweisen in vielen Wirtschaftsbereichen: z. B. unlauterer Wettbewerb, Diebstahl von Unternehmensgeheimnissen und -daten, Betrug zum Schaden der Versicherungsgesellschaften.

Detektiv Stellenangebote in:

Jobs via E-Mail erhalten!
Erhalte regelmäßige Updates für die neuesten Detektiv Jobs
E-Mails können jederzeit abbestellt werden.