Der Abteilungsleiter im Einzelhandel: Aufgaben, Voraussetzungen und Karriere

Berufsbild Abteilungsleiter/in (Einzelhandel)

Was macht ein Abteilungsleiter im Einzelhandel - Berufsbild

Im Einzelhandel ist der Abteilungsleiter für einen bestimmten Bereich oder eine bestimmte Warenkategorie innerhalb des Supermarkts bzw. des Geschäfts verantwortlich. Als Führungskraft sorgt der Abteilungsleiter für eine positive wirtschaftliche Entwicklung seines Bereichs und managt die ihm anvertrauten Verkaufsflächen und das Personal.

Was macht ein Abteilungsleiter im Einzelhandel genau?

Der Abteilungsleiter muss sicherstellen, dass seine Abteilung die geplanten Verkaufszahlen erreicht und setzt zur Erreichung dieses Ziels alle ihm verfügbaren Mittel und Strategien um.

Er erstellt das Planogramm für die Platzierung von Produkten in Regalen, Theken oder anderen Verkaufsflächen, die Warenrotation und die regelmäßige Nachfüllung der Regale usw. mit Waren - nach den Best Practices-Regeln des Regalmanagements (Shelf Marketing). Jeder Abteilungsleiter muss den Platz für seine Warenkategorie so organisieren, dass die Kunden ein optimales Einkaufserlebnis haben und ihre Kauflust angeregt wird. Ein Bereichsleiter Metzgerei überwacht z. B. die Platzierung der Waren in der Frischetheke des Supermarkts, während die Abteilungsleiterin DOB eines Kaufhauses sich um die Warenpräsentation in den Regalen, Warenständern oder auch auf der Schaufensterpuppen kümmert.

Der Abteilungsleiter überprüft, ob die ausgezeichneten Preise korrekt, das Merchandising und die Werbeschilder im Supermarkt oder im Geschäft wirksam sind, stellt sicher, dass die Warenständer so ausreichend bestückt sind, dass der voraussichtlichen Nachfrage Rechnung getragen wird, und dass der Warenbestand im Lager die angemessene Versorgung der Abteilung garantiert.

Ein weiterer, wesentlich wichtiger Aspekt der Tätigkeit als Bereichsverantwortlicher im Einzelhandel ist die Personaleinsatzplanung und die Führung des eigenen Mitarbeiterteams.

Abteilungsleiter im Einzelhandel - Kompetenzen

Der Abteilungsleiter koordiniert Verkäufer, Kassierer, Regalauffüller und Aushilfskräfte in seiner Abteilung, weist Tätigkeiten zu, organisiert Schichten, Urlaub und freie Tage und überwacht die Arbeit seiner Untergebenen. Er bewertet die Performance des Teams und der einzelnen Mitglieder und ergreift alle erforderlichen Maßnahmen, um Produktivität und Effizienz zu steigern.

Zudem kann er an der Auswahl neuer Mitarbeiter für seine Abteilung beteiligt sein und sich in Übereinstimmung mit der Personalabteilung um die Schulung und berufliche Weiterbildung des Personals kümmern.

Falls nötig, muss der Abteilungsleiter auch in der Lage sein, die Tätigkeit der ihm unterstellten Mitarbeiter auszuführen und sie zu vertreten: er kann also direkt verkaufen, Kunden beraten, kassieren, Waren vorbereiten, Produkte neu platzieren oder Regale auffüllen müssen.

Der Abteilungsleiter muss auch über die Sauberkeit der ihm übertragenen Supermarkt- oder Ladenbereiche wachen und sich um die verschiedensten Probleme, die sich in seinem Bereich ergeben können, kümmern.

Somit obliegt ihm die individuelle und persönliche Kundenansprache, die Kundenbetreuung, die Bearbeitung von Reklamationen und das Eingreifen bei Zwischenfällen (z.B. wenn ein Produkt aus dem Regal fällt, zerbricht und den Boden rutschig werden lässt), stets mit Blick auf eine immer bessere Customer Satisfaction und Steigerung der Kundentreue. Dokumentierung und Reporting zu den Aktivitäten der Abteilung an den Filialleiter/Marktleiter oder Store Manager fallen ebenfalls unter die Aufgaben des Abteilungsleiters, mit Angabe der erzielten Resultate und der Bereiche mit Verbesserungspotential.

Aber nicht nur das:

Ein Abteilungsleiter ist auch für die Beziehungen mit den Lieferanten der ihm zugeteilten Warenkategorie zuständig, für die Überwachung der Einhaltung der Vorschriften zu Gesundheit und Sicherheit am Arbeitsplatz bzw. der HACCP-Richtlinien im Lebensmitteleinzelhandel, der einschlägigen Qualitätsstandards sowie der verschiedenen Unternehmensverfahren.

Wo arbeitet ein Abteilungsleiter Einzelhandel?

Beschäftigungsmöglichkeiten gibt es z. B. in Supermärkten und Discountern, SB-Warenhäusern, Kaufhäusern, Fachmärkten wie Baumärkten oder Elektro-Fachhändlern, Möbelhäusern, Fashion Stores, Cash&Carry-Märkten und im wesentlichen in jedem großen, modern organisierten Geschäft mit vielen verschiedenen Abteilungen.

Im Lebensmitteleinzelhandel gibt es z.B. den Abteilungsleiter für Obst und Gemüse, den Abteilungsleiter Metzgerei usw. In einem großen Bekleidungsgeschäft ist z. B. der Abteilungsleiter für Damenmode, Herrenmode und Kindermode zu finden, während in einem Baumarkt Abteilungsleiter etwa für die Bereiche Haushalt, Garten, Werkstatt & Maschinen, Bad & Sanitär präsent sind.

In der Regel arbeiten Abteilungsleiter Einzelhandel in Vollzeit und müssen flexibel in der Arbeitszeitgestaltung sein, um die operativen Erfordernisse und die Öffnungszeiten des Geschäfts abdecken zu können.

Bleibe auf dem Laufenden und verpasse kein Stellenangebot mehr!
Trage Deine Email-Adresse ein und erhalte alle neuesten Abteilungsleiter Einzelhandel Jobs
E-Mails können jederzeit abbestellt werden.

Abteilungsleiter Einzelhandel - Aufgaben und Tätigkeiten

Abteilungsleiter im Einzelhandel - Aufgaben

Unter die wichtigsten Aufgaben eines Abteilungsleiters Einzelhandel fallen:

  • Selbstständige Führung und Betreuung der Abteilung und Erreichen der geplanten Umsatz- und Ertragsziele
  • Optimale Warenpräsentation, -pflege, -disposition
  • Gestaltung einer kundenorientierten Einkaufsatmosphäre in der Abteilung
  • Serviceorientierte Verkaufsberatung
  • Überwachung von Beschaffung, Lagerung und Inventur der Artikel
  • Führung und Förderung des eigenen Teams, Personaleinsatz- und Urlaubsplanung
  • Auswahl, Einweisung und Schulung neuer Abteilungsmitarbeiter
  • Sicherstellung von Kundenzufriedenheit, Aufbau und Pflege von Stammkunden
  • Analyse der Verkaufszahlen und Erstellung von Tätigkeitsberichten für den Store-Manager

Abteilungsleiter Einzelhandel werden - Ausbildung und Anforderungen

Abteilungsleiter im Einzelhandel - Ausbildung

Es gibt keine spezifischen Anforderungen für eine Stelle als Abteilungsleiter im Einzelhandel.

In der Regel suchen Arbeitgeber Bewerber mit einer abgeschlossenen kaufmännischen Ausbildung (als Kaufmann/frau im Einzelhandel, Verkäufer/in oder als Fachverkäufer/in) und vor allem Erfahrung im Handel - idealerweise im selben Bereich der ausgeschriebenen Stelle.

So sollte z.B. eine Abteilungsleiterin Damenmode Erfahrung im Textileinzelhandel mitbringen, während ein Abteilungsleiter für die Frische-Bedienungstheken im Supermarkt fundiertes Wissen in den Warenbereichen Fleisch-, Wurst- und Käse, oder sogar eine Ausbildung als Metzger haben sollte.

Denn zukünftige Abteilungsleiter müssen mit eingehendem Wissen zu den Warenkategorien, dem operativen Tagesablauf im Laden und den Arbeitstechniken sowie mit Erfahrung in der Mitarbeiterführung überzeugen.

Aus diesem Grund kommt es häufig vor, dass die besten Verkaufsmitarbeiter einer Abteilung (mit kaufmännischem Denken, Teamfähigkeit, Zuverlässigkeit und überdurchschnittlichem Engagement) später zum Abteilungsleiter befördert werden.

Abteilungsleiter Einzelhandel - Fähigkeiten und Voraussetzungen

Die Kenntnisse und Fähigkeiten, die gemeinhin von einem Abteilungsleiter im Einzelhandel erwartet werden, sind:

  • Fundierte Warenkenntnisse
  • Kenntnis der Verkaufs- und Marketingtechniken
  • Ausgeprägte Kunden- und Serviceorientierung
  • Erste Führungserfahrungen im Handel
  • Betriebswirtschaftliche Kenntnisse und Kostenbewusstsein
  • Planungsgeschick und gutes Time Management
  • Entscheidungsfähigkeit und Leadership
  • Kommunikations- und Verhandlungsstärke
  • Strukturierte und umsatzorientierte Arbeitsweise
  • Problem Solving
  • Hohe Einsatzbereitschaft

Abteilungsleiter Einzelhandel - Karriereaussichten

Karriere als Abteilungsleiter im Einzelhandel

Die Karriere eines Abteilungsleiters Einzelhandel beginnt normalerweise mit einer Tätigkeit etwa als Verkäufer/in, Einzelhandelskaufmann/frau, Thekenkraft. Es handelt sich hierbei um Jobs im Einzelhandel, bei der Erfahrung mit der Arbeit im Geschäft, Fachmarkt oder im Supermarkt gesammelt werden kann.

Häufig sieht die Betriebsorganisation eines Store, Supermarkts oder Ladengeschäft einer Kette die interne Laufbahn in mehreren Stufen hin zu Führungskraft vor.

Zum Beispiel:

  • Stellvertretende/r Abteilungsleiter/in
  • Abteilungsleiter/in
  • Filialleiter/in

Als Filialverantwortlicher leitet man nicht nur eine bestimmte Abteilung im Geschäft, sondern die ganze Verkaufsstelle und gilt als Bezugsperson für Firmenleitung, Personal, Kunden und Lieferanten.

Gute Gründe für eine Stelle als Abteilungsleiter im Einzelhandel

Abteilungsleiter Einzelhandel zu werden ist eine der besten Methoden, solide Fachkenntnisse und Verkaufserfahrung in einer bestimmten Warenkategorie gewinnbringend einzusetzen.

Es handelt sich um eine weit verbreitete Funktion im Einzelhandel - vom Abteilungsleiter im Bereich Backwaren/ Bistro bis zum Abteilungsleiter Fisch, vom Abteilungsleiter Obst und Gemüse bis zum Abteilungsleiter Fleischerei… Oder im Non Food-Bereich etwa der Abteilungsleiter für Unterhaltungselektronik/ Haushaltsgeräte/ PC/ Telekommunikation oder der Abteilungsleiter Gardinenabteilung.

Die Stellenangebote für Abteilungsleiter im Einzelhandel sind also zahlreich und bundesweit gut gestreut.

Zudem kann die Beförderung zum Abteilungsleiter ein Schritt hin zu weiteren Karrierestufen (und Gehaltserhöhungen) sein, bis hin zum Marktleiter oder Store Manager.

Wie hoch ist das Gehalt als Abteilungsleiter im Einzelhandel? Finde es jetzt heraus!

Abteilungsleiter im Einzelhandel Stellenangebote in:

Jobs via E-Mail erhalten!
Erhalte regelmäßige Updates für die neuesten Abteilungsleiter Einzelhandel Jobs
E-Mails können jederzeit abbestellt werden.