Was macht ein Tischler? Aufgaben, Ausbildung und Berufsaussichten

Berufsbild Tischler/in (Schreiner/in)

Was macht ein Tischler - Berufsbild

Der Tischler (oder Schreiner) ist ein Holzverarbeitungsberuf, im Handwerk oder in der Industrie. Tischler und Schreiner befassen sich mit Möbelbau, Bautischlerei, Innenausbau mit Holz, Montagetätigkeiten und ganz allgemein mit der Herstellung, Reparatur und Restauration von großen und kleinen Dingen aus Holz (von Geschenkartikeln bis hin zu Kleinhäusern).

Was ist nun der Unterschied zwischen Tischler und Schreiner?

Eigentlich besteht kein wirklicher Unterschied: es handelt sich um zwei Berufsbezeichnungen für denselben Beruf, die regional unterschiedlich verbreitet sind:

  • Hessen, Rheinland-Pfalz, das Saarland, Baden-Württemberg, Bayern, Rheinland und gelegentlich das Ruhrgebiet kennen den Schreiner (und die Schreinerei),
  • im restlichen Deutschland, also in Nord-, West- und Ostdeutschland spricht man vom Tischler (und der Tischlerei).

Was macht nun ein Tischler genau?

Tischler bzw. Schreiner stellen Teile und Produkte aus Holz und Holzwerkstoffen her, unter Verwendung sowohl der klassischen Tischlerwerkzeuge (wie Sägen, Feilen, Hobel, Holzmeißel, Zwinge, Bohrer, Schleifmaschinen...) als auch mit modernen CNC-Maschinen zur Holzbearbeitung.

Je nach Auftrag (Holzplatten? Ein Schrank nach Maß? Haustüren oder Treppen aus Holz?) erstellt der Tischler bzw. Schreiner mithilfe von CAD/CAM-Programmen die Entwürfe, Fertigungszeichnungen und -pläne für das Projekt.

Er wählt die Holzart aus (Ahorn, Birke, Eiche, Fichte, Kirsche, Buche, Nussbaum, Kiefer …) und die Holzteile, die als Material verwendet werden sollen (Massivholz, Sperrholz, Spanplatten), und bereitet die Maschinen für die Bearbeitung vor.

Der Tischler / Schreiner stellt also z. B. CNC-Maschinen und Holzbearbeitungszentren ein und montiert die entsprechenden Werkzeuge (Rüsten). Dann beginnt er mit dem Sägen, den Bohren, dem Fräsen und Biegen des Holzes, um es anschließend zu hobeln und zu schleifen.

Zum Ende arbeitet der Tischler die Details aus, überprüft, ob das Holzbauteil den Projektvorgaben, Maßen und Toleranzen entspricht und mit den vorgesehenen Qualitätsstandards konform ist.

Dann behandelt er die Holzoberflächen: dazu gehören z.B. das Verschrauben, Verleimen, das Aufkleben von Beschichtungen und Kantenstreifen, die Oberflächenbearbeitung mit Ölen, Beizen, Wachs, Lasuren, Lacken, Versiegelungs- oder Imprägnierungsmitteln usw.

Tischler - Kompetenzen

Wenn die einzelnen Holzteile fertig sind, folgt der Zusammenbau. Der Tischler / Schreiber setzt die einzelnen Bauteile mit Hilfe von Befestigungselementen wie Schrauben, Nägeln, Muttern und Dübeln zusammen und bringt eventuelles Zubehör zur Vervollständigung des Produkts an (Einsätze aus Metall, Glas, Kunststoff oder anderen Materialien).

Die letzte Phase ist die Montage bzw. der Einbau der fertigen Holzprodukte, z.B. Holzfenster und -türen (Haustüren, Zimmertüren, Tore, Fenster, Dachfenster, Fensterläden...), Treppen, Küchen, Schränke, Tische, Stühle, Betten, Regale und Wohnmöbel (traditionelle Massivholzmöbel oder Plattenmöbel), Holzfußböden und Wandverkleidungen.

Weitere typische Tischlerarbeiten sind die Pflege, Reparatur und Restauration von älteren Möbeln und Holzgegenständen.

Welche Unterschiede gibt es zwischen industrieller und handwerklicher Holzverarbeitung?

In der industriellen Holzfertigung ist der Tischler meist am Fließband tätig und arbeitet mit automatischen Maschinen an die Serienfertigung. Im Holzhandwerk zeichnet sich die Arbeit des Schreiners hingegen traditionell durch Massbau und die Fertigung von individuellen Kundenwünschen in Holz aus - die die industrielle Serienproduktion nicht erfüllen kann - sowie durch künstlerische Holzbearbeitung.

Auch im Tischler- und Schreinerhandwerk sind aber moderne, effiziente Fertigungstechniken nicht mehr weg zu denken.

Wo arbeitet ein Tischler?

Tischler und Schreiner arbeiten als angestellte Mitarbeiter in Sägewerken, Tischlereien, Bautischlereien, bei Möbelherstellern und in der Holzbearbeitungsindustrie, oder als Selbständige bzw. Inhaber eines Handwerksbetriebs. Die Arbeit erfolgt zum Teil in der Werkstatt, zum Teil direkt beim Kunden (Aufstellen und Montage).

Beschäftigungsmöglichkeiten bieten sich auch bei Schiffbaubetrieben (als Tischler / Schreiner für Schiffbau).

Jobemail
Bleibe auf dem Laufenden und verpasse kein Stellenangebot mehr!
Erhalte alle neuen Stellenanzeigen für: Tischler
E-Mails können jederzeit abbestellt werden.

Tischler - Aufgaben und Tätigkeiten

Tischler - Aufgaben

Die wichtigsten Tätigkeiten eines Tischlers / Schreiners sind:

  • Entwurf und Herstellung von Bauteilen und Fertigungsstücken aus Holz
  • Holz schneiden, formen und hobeln, je nach den spezifischen Vorgaben des Projekts
  • Bedienung von Werkzeugen und automatisierten Holzbearbeitungsmaschinen
  • Sichtprüfung und Qualitätskontrolle
  • Zusammenbau der einzelnen Holzteile zum Endprodukt
  • Möbelmontage
  • Durchführung von Innenausbauten mit Holz
  • Holzoberflächenbehandlung
  • Sonstige Tischlerarbeiten

Dazu kommen noch die typischen Tätigkeiten für Schreiner und Tischler in traditionellen Handwerksbetrieben, also:

  • Kundenbetreuung und Kundenservice
  • Maß- und Sonderanfertigungen aus Holz
  • Künstlerische Holzarbeiten
  • Reparatur von Holzmöbeln und -gegenständen

Tischler werden - Ausbildung und Voraussetzungen

Tischler - Ausbildung

Um Tischler / Schreiner zu werden, kann man eine anerkannte Berufsausbildung absolvieren.

Die duale Ausbildung zum Tischler vermittelt Kenntnisse zu Holzkunde, Ver- und -Bearbeitungstechniken von Holz, Holzwerkstoffen und Halbzeugen, Holzgestaltung, technisches Zeichnen, Zusammenbau von Holzteilen, Montage- und Demontagearbeiten, Behandeln und Veredeln von Oberflächen, Holzschutzmaßnahmen, Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit.

Neben dem Unterricht in der Berufsfachschule ist auch eine praktische Ausbildung in einer Tischlerwerkstatt vorgesehen, um die Arbeit an der Werkbank und den Gebrauch der verschiedenen Tischlerwerkzeuge, Geräte, Maschinen und Anlagen zu erlernen, einschließlich der modernsten Technologien (z.B. CAM/CAD-Software, 3D-Konfiguratoren und CNC-Holzbearbeitungszentren).

Grundlegend wichtig für den Beruf des Tischlers ist die Kenntnis des Rohstoffes Holz. Das heißt:

  • die verschiedenen Holzarten (vom Ahorn bis zum Ebenholz) und ihre physikalischen und ästhetischen Eigenschaften (Härte, Festigkeit, Steifigkeit, Dichte, Farbe, Glanz usw.)
  • die verschiedenen Holzwerkstoffe (Vollholz, Sperrholz, Brettschichtholz, Spanplatten usw.)
  • die Ver- und Bearbeitungsverfahren sowie die Schutzbehandlungen (Feuchtigkeitsschutz, Holzwurmschutz usw.)

Allein die Ausbildung reicht aber nicht aus: im Tischlerhandwerk ist auch nach der Gesellenprüfung sehr viel praktische Erfahrung erforderlich, um das Geschick und die Präzision zu erreichen, die für die Herstellung qualitativ hochwertiger und langlebiger Produkte unabdingbar sind.

Tischler / Schreiner - Fähigkeiten und Anforderungen

Die Kenntnisse und Fähigkeiten eines Tischlers / Schreiners sind:

  • Großes handwerkliches Geschick und Sorgfalt
  • Fachkenntnisse in der Holzbe- und -verarbeitung
  • Kenntnisse im Technischen Zeichnen
  • Sicherer Umgang mit Werkzeugen, Maschinen und Material
  • Kenntnisse im Holzmöbelbau, Innenausbau und in der Bautischlerei
  • Kenntnisse in Montage und Einbau von Fenstern, Türen und Möbeln aus Holz
  • Technisches Verständnis und Organisationsgeschick
  • Kreativität und Sinn für Ästhetik
  • Kraft und gute körperliche Verfassung
  • Kontaktfreudigkeit und Serviceorientierung

Tischler - Berufschancen und Karriere

Karriere als Tischler

Eine erfolgreich abgeschlossene Ausbildung zum/r Tischler/in eröffnet zahlreiche berufliche Möglichkeiten, je nach Schwerpunkt.

Tischlergesellen können z.B. im Bereich Möbelbau arbeiten: als Möbelmonteur oder Montagetischler/-schreiner für Einrichtungshäuser oder als Möbeltischler, der auf die Anfertigung von Möbelstücken (Massivholzmöbeln, Schränken, Tischen, Stühlen, Betten und Einbauküchen nach Maß) spezialisiert ist.

Bautischler hingegen stellen Holzfenster, Türen, Treppen und Bodenbeläge her.

Ein Tischler kann auch in der Holzindustrie Beschäftigung finden, und sich um die gesamte Produktion kümmern, vom Prototyp bis zur Serienfertigung von Holzstücken.

Eine weitere interessante Berufsmöglichkeit ist, sich als Tischler im Schiffbau bzw. Yachtbau zu spezialisieren und so auf der Werft und in Schiffbaubetrieben zu arbeiten, für den Innenausbau hochwertiger Schiffe und Yachten.

Eine Karriere im Tischlerhandwerk kann auch Leitungspositionen mit sich bringen, (etwa als Bereichsleiter Möbelbau, Montageleiter, Fertigungsleiter...), ohne die Möglichkeit zu vergessen, die Meisterprüfung abzulegen und als Tischlermeister eine eigene Tischlerwerkstatt zu eröffnen.

Eine Tischler-Karriere kann aber auch zu einer Weiterbildung als staatlich geprüfter Techniker der Fachrichtung Holztechnik (Holztechniker) oder aber zur Kunsttischlerei führen. Beispiele hierfür sind die eigentliche Kunsttischlerei (Schnitzen und Holzintarsien), Musikinstrumentenbau (Saiteninstrumente und Holzblasinstrumente) und die Reparatur und Restauration antiker Möbel oder Holzskulpturen.

Gute Gründe, für eine Ausbildung als Tischler/in

Der Beruf des Tischlers / Schreiners eignet sich für alle, die Holz lieben, ein natürliches, hochwertiges und sehr vielseitig einsetzbares Material.

Heutzutage ist der Tischlerberuf aber ganz anders als in der Vergangenheit: das handwerkliche Geschick ist immer noch eine grundlegend wichtige Voraussetzungen für die Herstellung von Qualitätsprodukten, aber mit der technologischen Entwicklung bei Werkzeugen und Maschinen sind immer präzisere Holzbe- und -verarbeitungsverfahren möglich geworden, z.B. dank des Einsatzes moderner CNC- und Lasermaschinen.

Arbeitsmöglichkeiten bestehen sowohl in der Holz- und Möbelindustrie als auch in kleinen und mittelständischen Handwerksbetrieben, die Mitglieder einer Tischler-Innung sind.

Das Tischler-Gehalt nimmt mit wachsender Erfahrung und Kompetenzen zu: ein Arbeitsvertrag als angestellter Tischler bedeutet Stabilität und festes Gehalt. Man kann sich aber auch für die Selbständigkeit entscheiden.

Wie hoch ist das Gehalt als Tischler? Finde es jetzt heraus!

Jobs via E-Mail erhalten!
Erhalte regelmäßige Updates für die neuesten Tischler Jobs
E-Mails können jederzeit abbestellt werden.