Was macht man als Reifenmonteur? Aufgaben und Fähigkeiten

Berufsbild Reifenmonteur/in

Was macht ein Reifenmonteur - Berufsbild

Der Reifenmonteur befasst sich mit der professionellen Montage und Reparatur von Reifen, dem Reifenservice und -wechsel, sowie mit dem Verkauf von LKW- und PKW-Reifen, Reifen für Motorräder, Busse, Nutzfahrzeuge, Landmaschinen usw.

Aber was macht eigentlich ein Reifenmonteur?

In einer Autowerkstatt führt der Reifenmonteur alle Arbeiten im Zusammenhang mit dem Reifenservice durch: Reifenprüfung mit computergesteuerten Geräten (Reifendruck, Auswuchtung, Achsvermessung und Achseinstellung), Reparaturen sowie die Montage von neuen Rädern.

Ein guter Reifenmonteur weiß außerdem seinen Kunden kompetent beraten und die Eigenschaften der unterschiedlichen Reifentypen zu erklären und die jeweils beste Lösung für sein Fahrzeug vorzuschlagen. Dazu verkauft er Reifen und anderes Kfz-Zubehör wie Felgen, Schneeketten usw.

Reifenmonteur - Kompetenzen

Die Arbeit des Reifenmonteurs ist das ganze Jahr über gefragt, nicht nur dann, wenn ein Reifenwechsel nötig ist - also von Winter- auf Sommerreifen und umgekehrt gewechselt werden muss. Sein Service ist unerlässlich insbesondere für Unternehmen mit einer eigenen Fahrzeugflotte, die viel fährt: die regelmäßigen Kontrollen des Reifenzustands, die Reparaturen und der jahreszeitliche Reifenwechsel sind Grundvoraussetzung für perfekt funktionierende Fahrzeuge, Sicherheit auf der Straße und Fahrkomfort.

Optimaler Reifenzustand ist ebenso wie die Pflicht zur Verwendung von Reifen mit bestimmten Eigenschaften (z.B. die Winterreifenpflicht) die Basis für die Sicherheit des Fahrers und aller Verkehrsteilnehmer: ein schlecht montierter oder abgenutzter Reifen kann schwere Schäden und Unfälle verursachen.

Ein Reifenmonteur auf Jobsuche kann Beschäftigung als Facharbeiter in Autowerkstätten für Reifen- und Autoservice, Kfz-Meisterbetrieben, an KFZ-Prüfstellen und bei Autohäusern mit angeschlossener Werkstatt finden. Normalerweise haben sie einen Vertrag als angestellter Mitarbeiter mit wöchentlichen Arbeitszeiten, die den Öffnungszeiten der Werkstatt entsprechen.

Reifenmonteure können auch als Verkäufer für Reifen bzw. Verkaufsberater im Außendienst für Reifenhändler arbeiten. Eine weitere Beschäftigungsmöglichkeit bietet sich bei Reifenherstellern, wo sich der Reifenmonteur mit dem Ein- und Auslagern von Reifen, der Sichtprüfung von Reifen, dem Be- und Entladen von LKWs und der Lagerverwaltung befasst (als Helfer/Mitarbeiter im Reifenlager).

Bleibe auf dem Laufenden und verpasse kein Stellenangebot mehr!
Trage Deine Email-Adresse ein und erhalte alle neuesten Reifenmonteur Jobs
E-Mails können jederzeit abbestellt werden.

Reifenmonteur - Aufgaben und Tätigkeiten

Reifenmonteur - Aufgaben

Zu den typischen Tätigkeiten eines Reifenmonteurs gehören:

  • Reifenservice für LKW- und PKW-Reifen
  • Montage/Demontage von Reifen und Rädern
  • Reifenwechsel (Umbereifung von Winter- auf Sommerreifen oder umgekehrt)
  • Auswuchten von Rädern, Kalibrieren
  • Reinigung und Prüfung von Radsätzen
  • Bei Bedarf fachgerechte Einlagerung der Reifen und Lagertätigkeiten
  • Verkauf von Fahrzeugreifen und Kfz-Zubehör
  • Kundenberatung zum Thema Reifen, Felgen und allgemeines Autoservice
  • KFZ-Service je nach Ausbildung
  • Erstellung von Kostenvoranschlägen und Rechnungen
  • Organisation und Aufräumen der Arbeitsplätze und Werkzeuge der Werkstatt

Reifenmonteur - Ausbildung

Reifenmonteur - Ausbildung

Um Reifenmonteur zu werden, empfiehlt sich eine Ausbildung zum/zur Reifenmonteur/in, Reifenvulkaniseur/in, Mechaniker/in für Reifen- und Vulkanisationstechnik, Kfz-Mechaniker/in, Kfz-Mechatroniker/in oder langjährige Erfahrung in diesem Bereich.

In der Reifenmonteur Ausbildung geht es vor allem um Reifen- und Fahrwerktechnik. Man lernt, wie man mit Reifen, Rädern und Fahrwerken richtig umgeht (Montage, Demontage, Überprüfung, Auswuchten, Reinigung, Erneuerung, Instandsetzung). Außerdem lernt man, wie Bauteile aus Gummi vulkanisiert und wie Werkzeuge, Diagnosegeräte, Reifendruckkontrollsysteme, Autohebebühnen, Anlagen und Maschinen richtig eingesetzt werden.

Fundamental wichtig ist es, sich praktische Erfahrung in Reifenmontage, Reifenwechsel, -reparatur und -instandhaltung anzueignen, um das theoretische Wissen direkt am Arbeitsplatz zu festigen.

Reifenmonteur - Fähigkeiten und Voraussetzungen

Der Beruf des Reifenmonteuers verlangt nach spezifischen Kompetenzen:

  • Kenntnisse im Reifendienst und Reifenwechseln
  • Kompetenzen in Kfz-Mechanik, Mechatronik, Elektrotechnik und Reifentechnologie
  • Handwerkliches Können, Präzision und Sorgfalt
  • Selbstständige und zuverlässige Arbeitsweise
  • Körperliche Kraft und Belastbarkeit
  • Lösungsorientiertes Arbeiten
  • Serviceorientierung und Kundenfreundlichkeit
  • Teamfähigkeit
  • Ein Führerschein Klasse B ist von Vorteil

Berufschancen und Karriere als Reifenmonteur

Karriere als Reifenmonteur

Ein Reifenmonteur, der als Angestellter in einer mittleren/großen Kfz-Werkstatt oder einem Reifenzentrum arbeitet und sein Fachwissen, seine Zuverlässigkeit und Selbständigkeit beim Arbeiten unter Beweis stellt, kann Teamleiter oder Abteilungsleiter werden. Als Verantwortlicher für die Reifenreparatur und Reifenmontage koordiniert er die Arbeit der anderen Mitarbeiter und interagiert mit dem Werkstattleiter und den Kunden.

Dank Berufserfahrung kann er aber auch seine Kenntnisse in Kfz-Mechanik vertiefen und sich nicht nur um Reifen und Räder kümmern, sondern auch um professionellen Rundum-Service an Fahrzeuge.

Oder aber er spezialisiert sich auf die Beratung und Service für LKW- und Nutzfahrzeugreifen bzw. für Motorradreifen (montieren, wechseln und reparieren).

Eine weitere interessante Aufstiegsmöglichkeit ist sicherlich diejenige, die Meisterprüfung als Mechanikermeister/in für Reifen- und Vulkanisationstechnik abzulegen und eine eigene Reifenwerkstatt oder einen Reifenhandel mit Montage und Reparatur zu eröffnen, was gute Verdienstmöglichkeiten verspricht.

Gute Gründe für eine Ausbildung als Reifenmonteur

Der Beruf des Reifenmonteurs eignet sich für alle, die Affinität im Bereich KFZ haben. Menschen, die gerne Autos reparieren und sich gerne die Hände in einer Werkstatt schmutzig machen, einer Umgebung, die den Teamgeist unter den Kollegen fördert und zur Zusammenarbeit ermuntert.

Dank seines Fachwissens leistet der Reifenmonteur einen wichtigen Beitrag zur Verkehrssicherheit: die Wartungs- und Instandsetzungsarbeiten am Fahrwerk, Reifenreparaturen und der Reifenwechsel helfen dabei, das Fahrzeug fahrtüchtig zu halten, zur Sicherheit aller.

An Jobangeboten im Kfz-Bereich mangelt es nicht: Werkstätten und Autohäuser suchen nach qualifizierten Mitarbeitern, um einen optimalen Reifendienst garantieren zu können. Wer unternehmerische Absichten hat, kann sich für eine Existenzgründung mit einem Reifenservice entscheiden, und ein Reifencenter eröffnen. Auch wenn der Wettbewerb stark ist, sind auf den Straßen viele Fahrzeuge unterwegs und es gibt immer Bedarf an Reifenreparaturen und jahreszeitlich bedingtem Räderwechsel.

Jobs via E-Mail erhalten!
Erhalte regelmäßige Updates für die neuesten Reifenmonteur Jobs
E-Mails können jederzeit abbestellt werden.