Was macht ein Lichttechniker? Der Beruf im Blickpunkt

Berufsbild Lichttechniker/in

Was macht ein Lichttechniker - Berufsbild

Der Lichttechniker ist zuständig für die Beleuchtung und die Optik bei Veranstaltungen aller Art, im Theater und bei den Aufnahmen für Filmen und Fernsehproduktionen.

Was macht also ein Lichttechniker genau?

Zunächst erstellt er ein Beleuchtungsprojekt und einen Lichtplan, in Abstimmung mit den anderen Spezialisten, die an der Realisierung des Events oder den Dreh- und Aufnahmearbeiten beteiligt sind - Regisseuren, Choreographen, Bühnenbildnern, Art Directors, Fotografen, Künstlern, DJs, Tontechnikern und Video-Technikern, um zu klären, welche Lichteffekte erreicht werden sollen.

Sind die Erfordernisse des Auftraggebers geklärt, montiert und installiert der Lichttechniker die Beleuchtung nach Plan. Je nach dem Raum, den es zu beleuchten gibt, positioniert er Reflektoren, Scheinwerfer, Flutlichtscheinwerfer oder Spotlights, Moving Heads, Leuchten, Stroboskoplampen und andere Lichttechnik auf den Wänden, der Decke, der Bühne (in geschlossenen Räumen wie Theatern, Fernsehstudios, Konferenzräumen usw.) oder auf Stativen und anderen Strukturen im Freien (en plein air). Der Lichttechniker bringt außerdem das Beleuchtungszubehör an (wie Klappen, Schirme, Farbfilter), um spezielle Lichteffekte zu erzielen.

Anschließend kümmert sich der Lichttechniker um die Verkabelung (auch Verstöpseln genannt), um die Leuchten an den Stromkreis anzuschließen: bei Locations im Freien muss er dazu vorher den Strombedarf berechnen und eventuell Stromgeneratoren (Stromerzeuger) vorsehen, um die Beleuchtungsfunktion sicherzustellen. Er stellt die Beleuchtungsanlage richtig ein und nimmt technische Prüfungen vor, um die korrekte Funktion jeder einzelnen Komponente und die exakte Ausrichtung der Beleuchtungskörper zu prüfen. Ebenso sorgt er für die Programmierung und Regulierung der Lichteffekte (Seitenlicht, farbiges Licht, Verfolger, neutrales Licht), indem er z. B. bestimmte Lichtsequenzen oder Effekte auf dem digitalen Lichtpult speichert.

Bei Störungen muss der Lichttechniker rasch eingreifen können, um das defekte Teil ausfindig zu machen, es zu ersetzen oder zu reparieren und jederzeit die korrekte Funktion der gesamten Beleuchtungsanlage zu garantieren.

Lichttechniker - Kompetenzen

Ausgehend von den Vorgaben der Produktionsleitung steuert der Lichttechniker Scheinwerfer und Reflektoren und aktiviert Lichteffekte zum richtigen Zeitpunkt während der Veranstaltung oder bei den Aufnahmen (z.B. für ein TV-Programm oder einen Film). Mitunter ist der Lichttechniker auch mit anderen Profi-Geräten und Maschinen für optische Effekte befasst, z. B. Nebelmaschinen, Schaummaschinen oder Konfettiwerfern, die über Controller oder DMX (Digital MutipleX) gesteuert werden.

Nach Einsatzende kümmert sich der Lichttechniker um den Abbau der Lichttechnik und die reguläre Wartung der Ausrüstung.

Was sind die Berufschancen für Lichttechniker?

Lichttechniker können in unterschiedlichen Bereichen arbeiten: beim Theater, beim Fernsehen, beim Film, in der Musik und ganz allgemein im Veranstaltungsbereich, aber auch in Diskotheken und Nachtlokalen. Lichttechniker werden z. B. bei Events und Veranstaltungen wie Konzerten, Live-Aufführungen, Modeschauen, Kongressen, Ausstellungen benötigt.

Lichttechniker können als Freelance arbeiten und freiberuflich an unterschiedlichen Projekten mitwirken, oder aber als Mitarbeiter bei Fernsehsendern, Theatern, Messebau- und Veranstaltungs-Unternehmen oder Dienstleistern, die Lichtanlagen und professionelles Equipment vermieten und Eventservice bieten - Lichttechnik, Tontechnik, Bühnenbau, Videotechnik.

Die Arbeitszeit des Lichttechnikers ist sehr flexibel (abends, nachts, Wochenende) und häufig ist Reisebereitschaft erforderlich, um die einzelnen Projekte auf Studio- und Außenlocations, auch im Ausland, zu begleiten.

Bleibe auf dem Laufenden und verpasse kein Stellenangebot mehr!
Trage Deine Email-Adresse ein und erhalte alle neuesten Lichttechniker Jobs
E-Mails können jederzeit abbestellt werden.

Lichttechniker - Aufgaben und Tätigkeiten

Lichttechniker - Aufgaben

Die Hauptaufgaben eines Lichttechnikers sind:

  • Erstellung eines Lichtplans nach Produktionsanforderung
  • Montage und Installation der Beleuchtungsanlage
  • Anschluß der Anlage (Verstöpseln)
  • Einstellen von Lichtpulten, DMX-Konsolen, Lampen und Scheinwerfern und Funktionstest
  • Lichtregie während des Events oder den Aufnahmen
  • Abbau der Ausrüstung bei Arbeitsende
  • Reguläre Wartung der Lichttechnik

Lichttechniker - Ausbildung

Lichttechniker - Ausbildung

Es gibt keine klassische Ausbildung zum Lichttechniker: die meisten Lichttechniker haben eine duale Ausbildung als Fachkraft für Veranstaltungstechnik (Veranstaltungstechniker) oder als Mediengestalter/in Bild und Ton absolviert. Auch eine Ausbildung im Bereich Elektronik/Elektrotechnik kann ein guter Ausgangspunkt für den Beruf sein, wie etwa eine Berufsausbildung als Elektroniker Fachrichtung Informations- und Telekommunikationstechnik.

In der Ausbildung wird das nötige Fachwissen für der Arbeit vermittelt: Grundlagen der Lichttechnik, Optik, Photometrie, Elektrotechnik, Bühnenbeleuchtung, die wichtigsten Beleuchtungssituationen (Kopf- und Vorderlicht, Gegenlicht, Spotlicht, Seitenlicht, Dunkel und Schatten …), die verschiedenen Beleuchtungsgeräte, Leuchtmittel und Lichtsteuerungssysteme (Scheinwerfer, Kabel, Dimmer, Konsolen, Zubehör), die Lichtgestaltung-Techniken (Lichtdesign oder Lighting Design), sowie die gesetzlichen Arbeitsschutz- und Unfallverhütungsvorschriften.

Um den Beruf zu erlernen ist es auch wichtig, die theoretischen Kenntnisse in die Praxis umzusetzen und sich Erfahrung im Theater- und Veranstaltungsbereich zu verschaffen, unterstützt durch erfahrene Techniker.

Und schließlich ist es für einen Lichttechniker auch überaus wichtig, immer auf dem Laufenden zu bleiben zu den neuesten Technologien und Anwendungen von Licht und Farbe bei Konzerten, Theateraufführungen, Events, Film- und TV-Produktionen. Z.B. die neuesten Trends in Sache Lichtinszenierung durch Effektstrahler, Multifunktions-Scheinwerfer, Videoprojektionen auf Maxi-Bildschirmen oder Medienfassaden.

Lichttechniker - Fähigkeiten und Voraussetzungen

Die Fähigkeiten, die von einem Lichttechniker erwartet werden, sind:

  • Fähigkeit in der beleuchtungstechnischen Planung (Bühnen- und Studiobeleuchtung, Event-Beleuchtung)
  • Fähigkeit in Auf- und Abbau von Lichtanlagen (Innen- und Außenbeleuchtung)
  • Professioneller und sicherer Umgang mit Beleuchtungsgeräten und deren Zubehör
  • Fähigkeit in der Verwendung des Mixers und in Lichtregie
  • Fähigkeit in der kreative Lichtgestaltung
  • Kompetenz in der Grundwartung von Beleuchtung und Lichttechnik
  • Sorgfalt im Detail
  • Teamfähigkeit
  • Flexibilität und Belastbarkeit bei Stress

Zudem muss ein Lichttechniker körperlich fit und belastbar sein, um die verschiedenen Beleuchtungsgeräte installieren zu können.

Berufs- und Aufstiegschancen als Lichttechniker

Karriere als Lichttechniker

Was sind die Berufschancen für Lichttechniker?

Die Karriere beginnt in der Regel mit einer Lehrzeit, als Azubi: in der Ausbildung als Veranstaltungstechniker/in lernt man, eine Beleuchtungsanlage zu montieren, zu steuern und zu planen.

Nach der Ausbildung kann man sich als Lichttechniker für das Theater (Beleuchter), für Konzerte, Events, Film-, Fernseh- und Werbeproduktionen spezialisieren.

Mit einer Ausbildung als Fachkraft für Veranstaltungstechnik kann man zudem Beschäftigung finden als Bühnentechniker, Tontechniker, AV Techniker und sich mit der Installation komplexer Veranstaltungstechnik (Audio, Video, Licht, Bühne) für Events, Messen und Shows befassen.

Lichttechniker mit langjähriger Berufserfahrung können auch Senior- und leitende Positionen einnehmen, z. B. als Leiter Beleuchtungstechnik für Theater- und Operngemeinschaften oder als Leiter Veranstaltungstechnik bei anspruchsvollen Projekten und Großveranstaltungen, der die Arbeit mehrerer Techniker koordiniert.

Eine weitere Karrieremöglichkeit ist es, Lichtdesigner zu werden, der darauf spezialisiert ist, kreative Licht- und Beleuchtungskonzepte für Veranstaltungen, Modeschauen, Stadtbeleuchtung, Architektur, Messe- und Ladenbau zu erstellen, mit Nutzung vom natürlichen wie künstlichen Licht.

Gute Gründe, um Lichttechniker zu werden

Der Beruf des Lichttechnikers ist eine interessante Möglichkeit für diejenigen, die eine Karriere in der Veranstaltungstechnik ergreifen und künstlerische mit technischen Aspekten verbinden möchten. Der Lichttechniker arbeitet mit hochmodernen Geräten und Software, für Lichtspezialeffekte, die ein Event unvergesslich machen und die künstlerische Performance in den Mittelpunkt stellen - sowohl live, auf der Bühne, als auch in Film- und Fernsehstudios.

Der Beruf ist sehr abwechslungsreich und motivierend, auch wenn er sehr viel Flexibilität verlangt. In erster Linie wegen der Arbeitszeiten und Einsatzorte, denn häufig arbeitet der Lichttechniker zu ungewöhnlichen Zeiten und ist lange unterwegs, z. B. um Musik-Tours oder Dreharbeiten zu begleiten. Auch die Arbeitsverträge sind tendenziell nicht langfristig angelegt, sondern zumeist auf einzelne Veranstaltungen, Projekte oder Tourneen beschränkt, was eine diskontinuierliche Karriere zur Folge haben kann.

Das Gehalt ist ebenso unterschiedlich und sehr abhängig von den Fähigkeiten und der Berufserfahrung.

Jobs via E-Mail erhalten!
Erhalte regelmäßige Updates für die neuesten Lichttechniker Jobs
E-Mails können jederzeit abbestellt werden.