Berufsbild Zahnarzt - Tätigkeiten, Ausbildungsweg und Kompetenzen

Entdecke die neuen Stellenangebote für Zahnarzt

Berufsbild Zahnarzt/Zahnärztin

Was macht ein Zahnarzt - Berufsbild

Der Zahnarzt ist der Arzt, der sich mit Zahn- und Mundgesundheit befasst: dazu gehört die Prävention, die Diagnose und die Behandlung von Krankheiten des Zahnapparats (Zähne, Zahnfleisch, Mund, Kiefer und das jeweilig Gewebe). Ein Zahnarzt kann als allgemeiner Zahnarzt praktizieren oder sich auf einen spezifischen Bereich der Zahnmedizin wie Kinderzahnheilkunde, Kieferorthopädie, Zahnkosmetik oder Zahnprothetik spezialisieren.

Aber was macht ein Zahnarzt nun genau?

Die Hauptaufgaben des Zahnarzts haben mit der Zahnbehandlung zu tun: nach einem Vorbesuch für die klinische Anamnese des Patienten und der Untersuchung der Mundhöhle auf ihre Gesundheit erstellt der Zahnarzt einen Behandlungsplan und schlägt die jeweils erforderlichen Behandlungen vor. Gegebenenfalls macht er in der Diagnosephase Röntgenaufnahmen, um Zahnbeschwerden, Krankheiten, Missbildungen von Zähnen und Kiefern festzustellen. Der Zahnarzt führt danach mit Hilfe der Zahnmedizinischen Fachangestellten die besprochenen Behandlungen aus; es ist üblich, den Patienten gegen Schmerzen während der Behandlung vorher eine Betäubungsspritze zu geben.

Die häufigsten Tätigkeiten des Zahnarzts sind: Zahnsteinentfernung, Zahnfüllung und Kariesbehandlung, die Rekonstruktion von gesplitterten oder abgebrochenen Zähnen, das Ziehen oder Devitalisieren, Zahnwurzelbehandlungen, das Einsetzen von Zahnprothesen. Ist es für die Behandlung angezeigt, kann der Zahnarzt Arzneimittel und Antibiotika verschreiben. Außerdem kann ein Zahnarzt auch Zahnabdrücke nehmen, um Modelle, Prothesen, Zahnspangen und Dentalimplantate zu medizinischen oder kosmetischen Zwecken zu konstruieren.

In Fällen von Infektionen oder Krankheiten, die über den Zahnapparat hinausgehen, kann der Zahnarzt auch andere Ärzte zur Behandlung des Patienten hinzuziehen.

Sehr wichtig ist weiterhin die beratende Funktion des Zahnarzts: während des Besuchs informiert der Zahnarzt den Patienten über die Maßnahmen für eine gute Mundhygiene, zum Gebrauch von Zahnbürste, Zahnpasta und Zahnseide, zu den Vorzügen der Zahnreinigung beim Dentalhygieniker, zur Pflege von Zahnspangen und Zahnimplantaten. Ebenfalls unter die Aufgaben des Zahnarzts fallen auch verschiedene bürokratische und administrative Tätigkeiten im Zusammenhang mit dem Ausfüllen, Aktualisieren und der Aufbewahrung von Patientenakten sowie der Verarbeitung der medizinischen Patientendaten. Hierbei wird er unterstützt durch die Zahnarztsekretärin (falls vorhanden) und die ZFA.

Der Arbeitsplatz des Zahnarzts ist die Zahnarztpraxis oder die Zahnklinik: ein sauberer, hygienischer Ort, dessen Mittelpunkt der Behandlungsraum mit dem Behandlungsstuhl ist, auf den sich der Patient setzt. Alle Instrumente, die für die verschiedenen Zahnbehandlungen nötig sind liegen bereit (wie die Turbine mit dem Schaft, die Winkelstücke und Luft-Wasser-Spritzen, Bohrer, Fräsen, Spateln, Polymerisationslampen), die Materialien für die Abdrücke, Amalgam, Zement, Versiegelungsstoffe, Zahnaufheller, Desinfektionsmittel und Anästhetika.

Wie auch bei anderen Gesundheitsberufen ist für den Zahnarzt die Einhaltung der Hygiene- und Gesundheitsvorschriften fundamental wichtig (z. B. die Sterilisation der Werkzeuge und die Sanitisation der Praxisräume) sowie das Tragen von Zahnarztkleidung (Kittel, Mundschutz, Einmalhandschuhe …).

Der Zahnarzt ist als Angestellter oder freiberuflich in Zahnarztpraxen tätig, oder er arbeitet in Krankenhäusern, Privatkliniken und anderen Gesundheitseinrichtungen.

Die Arbeitszeiten sind arbeitsplatzabhängig: um den Patienten z. B. entgegen zu kommen, können Zahnärzte auch abends oder am Wochenende arbeiten.

Ähnliche Berufsbezeichnungen: Zahnmediziner

Ähnliche Jobs: Assistenzzahnarzt

Aufgaben des Zahnarzts

Zahnarzt - Aufgaben

Was sind die Haupttätigkeiten des Zahnarzts?

  • Untersuchung der Mundhöhle und Diagnose von Infektionen, Zahnbeschwerden, Defekten
  • Zahnärztliche Behandlungen wie Füllen, Devitalisierungen und Extraktionen, Einsetzen von Brücken und Prothesen
  • Zahnreinigung und regelmäßige Zahnkontrollen
  • Verschreibung von Zahnspangen aus medizinischen oder kosmetischen Zwecken
  • Monitoring der Zahngesundheit des Patienten
  • Erziehung des Patienten zu korrekter Mundhygiene
  • Aktualisierung der Daten in den Patientenakten

Zahnarzt - Ausbildung

Zahnarzt - Ausbildung

Um Zahnarzt zu werden, ist ein Zahnmedizin-Studium an einer Universität nötig. Im Mittelpunkt der vorklinischen und klinischen Studienabschnitte stehen medizinische Fächer wie Zahnerhaltungskunde, Parodontologie, Zahnersatzkunde, Kieferorthopädie und Kieferchirurgie, Pharmakologie, Mikrobiologie, Hygiene. Sehr wichtig ist auch die praktische Ausbildung in der Zahnheilkunde durch Übungen und Praktika. Am Ende des Studiums muss man das Staatsexamen absolvieren und eine Approbation erlangen, die dazu befähigt, als Zahnarzt zu arbeiten.

Ständige Weiterbildung zu den neuen Techniken und innovativen Materialien, die im Dentalbereich entwickelt werden, ist für einen Zahnarzt sehr wichtig.

Zahnarzt - Fähigkeiten und Voraussetzungen

Zahnarzt - Kompetenzen

Die erforderlichen Kompetenzen um als Zahnarzt zu arbeiten sind:

  • Kenntnis der zahnärztlichen Behandlungsmethoden
  • Handfertigkeit bei der Rekonstruktion von Zähnen und dem Einsetzen von Prothesen und Zahnspangen
  • Kenntnis der Mundhygienemaßnahmen
  • Fähigkeit zum selbständigen Arbeiten
  • Entscheidungsfähigkeit
  • Ruhiger Charakter und vertrauenerweckende Haltung

Von strategischer Bedeutung für einen Zahnarzt sind auch Kommunikationsfähigkeit und Empathie. Viele Menschen haben Angst vor dem Zahnarzt, und die Fähigkeit des Zahnarztes, mit dem Patienten eine von Vertrauen und Kooperation geprägte Beziehung aufzubauen ist sehr wichtig, um diese Angst zu überwinden.

Karriere als Zahnarzt

Karriere als Zahnarzt

Die wichtigsten Karriereaussichten für einen Zahnarzt haben mit der Spezialisierung zu tun, z. B. als Kieferorthopäde, Spezialist für ästhetische Zahnmedizin, Kinderzahnarzt oder auch als Kieferchirurg bzw. Facharzt für Mund-, Kiefer-, und Gesichtschirurgie.

Ein Zahnarzt kann Führungspositionen erreichen als medizinischer Leiter einer Zahnklinik, oder eine eigene Praxis gründen.

Gute Gründe, um Zahnarzt zu werden

Der Zahnarzt spielt eine grundlegend wichtige Rolle für die Zahn- und Mundgesundheit der Patienten: die Behandlungen des Zahnarzts haben eindeutige Auswirkung auf das Leben und die Zufriedenheit der Menschen, weshalb der Beruf Quelle großer beruflicher und persönlicher Zufriedenheit ist.

Daneben hat der Beruf ein gewisses soziales Prestige, auch aufgrund der interessanten Verdienstmöglichkeiten, und der im Allgemeinen guten Vereinbarkeit von Beruf und Familie dank der meist regelmäßigen Arbeitszeit.

Nicht zu vergessen auch, dass es eine Vielzahl von Stellenangeboten für Zahnärzte gibt, die geographisch gut verteilt sind, da es überall Menschen gibt, die Bedarf an zahnärztlicher Behandlung haben.

Bleibe auf dem Laufenden und verpasse kein Stellenangebot mehr!
Trage Deine Email-Adresse ein und erhalte alle neuesten Zahnarzt Jobs
E-Mails können jederzeit abbestellt werden.